Handball

Kevin Møller überragt bei mühevollem Sieg

Kevin Møller überragt bei mühevollem Sieg

Kevin Møller überragt bei mühevollem Sieg

Budapest
Zuletzt aktualisiert um:
Kevin Møller zeigte eine bärenstarke Leistung im dänischen Tor. Foto: Bernadett Szabo/Reuters/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die dänische Handball-Nationalmannschaft hat bei der Europameisterschaft ihre weiße Weste gewahrt, tat sich aber gegen eine dezimierte Auswahl Islands sehr schwer. Kevin Møller und Mathias Gidsel waren die besten Dänen.

Den nächsten Schritt in Richtung Halbfinale haben Dänemarks Handballer bei der Europameisterschaft in Ungarn und der Slowakei gemacht. Nach drei deutlichen Siegen in der Vorrunde war der erste Auftritt in der Hauptrunde weniger glanzvoll. Gegen eine stark dezimierte Auswahl Islands gab es ein hart erkämpftes 28:24.

Sechs Isländer mussten coronabedingt passen, allen voran der absolute Topstar Aron Palmarsson. Die Isländer ließen sich durch die vielen Ausfälle aber nicht aus dem Konzept bringen und zeigten nicht nur großen Kampfgeist, sondern auch schönen Handball. Vor allem Omar Ingi Magnusson und Janus Smarason bereiteten mit ihrer großen Beweglichkeit große Probleme.

Mathias Gidsel war kaum zu bremsen. Foto: Bernadett Szabo/Reuters/Ritzau Scanpix

Die Mannschaft von Gudmundur Gudmundsson, der Dänemark 2016 zum Olympiasieg geführt hatte, lag nach 20 Minuten mit 11:10 vorne, doch die Einwechslung von Kevin Møller für den unter seinen Möglichkeiten bleibenden Niklas Landin ließ die Partie kippen.

Der 32-Jährige aus Bedstedt (Bedsted) zeigte zahlreiche Paraden und ließ Dänemark mit einer 17:14-Führung in die Halbzeitpause gehen. Die wacker kämpfenden Isländer ließen sich auch nach dem Seitenwechsel nicht abschütteln. Kevin Møller verhinderte in einem seiner besten Länderspiele überhaupt, dass der Gegner noch näher herankam. Beim 27:22 kurz vor Schluss war die Partie gelaufen.

Die dänische Deckung hatte große Mühe mit dem ehemaligen Århus- und Aalborg-Handballer Omar Ingi Magnusson. Foto: Bernadett Szabo/Reuters/Ritzau Scanpix

Der amtierende Weltmeister hatte in der ersten Halbzeit noch eine gute Angriffsleistung gezeigt, doch nach dem Seitenwechsel kam immer mehr Sand ins Getriebe. Die Dänen machten viele Fehler, ein blasser Mikkel Hansen vergab sogar drei Siebenmeter. Nur Mathias Gidsel konnte überzeugen. Der Linkshänder erzielte neun Tore und bereitete zehn Treffer vor.

„Das war ein schweres Spiel für uns. Bei den vielen Ausfällen der Isländer hatten wir alles zu verlieren, und das konnte man unserem Spiel ansehen. Wir haben viel zu verkrampft gespielt und zu viele Fehler gemacht“, so Nationaltrainer Nikolaj Jacobsen zu „TV2“: „Wir haben anfangs schlecht verteidigt, uns dort aber gesteigert und hatten einen hervorragenden Kevin im Tor.“

Nächster Gegner ist am Sonnabend ab 20.30 Uhr die Auswahl Kroatiens, die unerwartet gegen Montenegro verlor und ohne Punktgewinn am Tabellenende steht.

Mehr lesen

Tiere

Ohne Haustier verreisen: Hier können 65 Hunde Urlaub machen

Arsleben/Årslev Wohin mit dem Hund im Urlaub? Während Corona schafften sich viele Menschen Tiere an. Nun, in der Zeit nach den Beschränkungen, möchten die meisten wieder raus – Urlaub machen. Einige setzen ihren Hund mit ins Auto, andere hingegen möchten das nicht. Mit seiner Hundepension hat sich der Nordschleswiger Jens Skovrup auf genau solch ein Szenario spezialisiert. Seine Kundschaft kommt aus ganz Dänemark – und Deutschland.