Fussball

Eriksen und Harder Fußballer des Jahres

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Herning
Zuletzt aktualisiert um:
Christian Eriksen war wegen des FA-Cup-Auftritts von Tottenham in Herning abwesend. Foto: Ben Stansall/Ritzau Scanpix

Christian Eriksen ist im Rahmen der Gala des dänischen Sports in Herning bereits zum fünften Mal zum Fußballer des Jahres in Dänemark gekürt worden. Bei den Frauen ging der Preis erwartungsgemäß an Pernille Harder.

Christian Eriksen setzte sich bei der Wahl gegen seine Nationalmannschafts-Kollegen Thomas Delaney (Borussia Dortmund) und Kasper Schmeichel (Leicester City) durch.

„2018 ist ein Jahr, das ich nie vergessen werde. Ich habe einen wunderbaren Sohn bekommen. Der Fokus auf die Geburt war vor der WM groß, danach folgte ein großartige WM und zum Abschluss habe ich jetzt diesen Preis zum fünften Mal gewonnen“, freute sich Christian Eriksen.

Bei den Frauen holte sich Pernille Harder einen weiteren Preis. Die Stürmerin vom VfL Wolfsburg war zuvor bereits zu Europas Fußballerin des Jahres gekürt worden und belegte bei der Wahl zur Weltfußballerin des Jahres Platz zwei.

„Das großer und wichtiger Preis, weil es die Kollegen sind, die auf mich gestimmt haben – das macht mich unglaublich stolz“, sagte Pernille Harder auf der Bühne in Herning.

„2019 ist es mein großes Ziel, mit Wolfsburg die Champions League zu gewinnen“, so Harder, die bereits zum vierten Mal in Folge gewählt wurde.

Pernille Harder nahm den Preis von Preben Elkjær entgegen. Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix
Mehr lesen