FUSSBALL

Lasse Vibe kehrt nach Dänemark zurück

Lasse Vibe kehrt nach Dänemark zurück

Lasse Vibe kehrt nach Dänemark zurück

hdj/jki
Göteborg
Zuletzt aktualisiert um:
Lasse Vibe hat von Januar 2012 bis Juli 2013 für SønderjyskE gespielt. Foto: Karin Riggelsen (Archiv)

Der frühere SønderjyskE-Kicker Lasse Vibe hat eine Option auf Verlängerung bei seinem Verein IFK Göteborg verstreichen lassen und wird den Klub am Saisonende verlassen.

Das ist in der schwedischen Liga bereits am kommenden Sonnabend der Fall.

Lasse Vibe erklärt auf der Webseite des Vereines, dass er nach Dänemark zurückgehen wird. „Die Entscheidung, Blåvitt (IFK Göteborg, Red.) zu verlassen, war eine der schwierigsten in meiner Karriere. Es klingt vielleicht merkwürdig, wenn man bedenkt, dass ich aus Dänemark bin. Aber dies ist mein Verein“, sagte der Spieler auf der Webseite.

Der 32-jährige Vibe hatte die Möglichkeit zu verlängern, doch er entschied sich dagegen. „Ich habe gemeinsam mit meiner Familie die Entscheidung getroffen, denn wir möchten, dass unsere Zwillinge in Dänemark aufwachsen, zur Schule gehen und Freunde fürs Leben finden. Sie sind in einem Alter, wo sie nicht mehr umziehen sollen.“

Lasse Vibe war im Jahre 2013 von SønderjyskE zu dem schwedischen Klub gewechselt. 2015 ging es weiter zu Brentford FC nach England, 2018 zu Yangchung Yatai nach China, bevor er zu Saisonbeginn zu IFK Göteborg zurückkehrte.

Der neue Arbeitgeber in Dänemark ist noch nicht bekannt. Bei SønderjyskE hält man sich noch bedeckt, ob eine Rückkehr ins hellblaue Trikot infrage kommt.

„Lasse Vibe hatte bei uns eine sehr gute Zeit, ist als Mensch und Spieler top. Ich bin mir sicher, dass er für sehr viele Klubs ein Thema ist“, sagt SønderjyskE-Sportchef Hans Jørgen Haysen zum „Nordschleswiger“, ohne darauf eingehen zu wollen, ob es Kontakt zum elffachen Nationalspieler gegeben hat.

Für die Hellblauen machte er 19 Tore und zehn Vorlagen in 49 Spielen.

Mehr lesen