Silvester

Delikt Wunderkerzen: Wie Silvestergäste zu Schmugglern werden

Delikt Wunderkerzen: Wie Silvestergäste zu Schmugglern werden

Delikt Wunderkerzen: Wie Silvestergäste zu Schmugglern werden

Pattburg/Padborg
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: NordWood Themes/Unsplash

Die Polizei von Südjütland und Nordschleswig macht darauf aufmerksam, dass keinerlei Feuerwerk nach Dänemark eingeführt werden darf. Umgekehrt ist das kein Problem.

Ab ins Ferienhaus über die Grenze und für den Silvesterabend ein paar Böller und Raketen im Kofferraum – dieser Urlaub könnte teuer enden. Denn die Einfuhr von Feuerwerk ist in Dänemark prinzipiell verboten. Mitarbeiter der Steuer- und Zollbehörde sind derzeit im Einsatz, um entlang der Grenze entsprechend illegal importiertes Feuerwerk einzusammeln – und Bußgelder zu verhängen.

Denn die Steuerbehörde Skat hat eine klare Regel: „Die Einfuhr von Feuerwerk und anderen pyrotechnischen Artikeln ist ohne Genehmigung nicht erlaubt. Das gilt auch für Feuerwerk mit der CE-Marke“, so die Steuerbehörde.

Transportiert und abgeschossen werden darf also lediglich Knallgut, das in Dänemark an zertifizierten Verkaufsständen erworben wurde. „Die Kontrollen sind bereits erhöht worden“, so Helle Lundberg, Pressesprecherin der Polizei für Nordschleswig und Südjütland. „Tatsächlich darf keinerlei Feuerwerk eingeführt werden. Nur das, was an offiziellen Verkaufsständen in Dänemark verkauft wird, ist erlaubt.“

Touristen aus dem Ausland sei es aber erlaubt, dieses Feuerwerk zu kaufen und abzufeuern. „Nur muss es eben in Dänemark gekauft und zertifiziert sein“, so Helle Lundberg.

Wer sein Glück probiert und dennoch Raketen aus Deutschland oder Polen importiert, muss mit empfindlichen Strafen rechnen. Die Mindeststrafe liegt bei 500 Kronen, je nach Menge kann dieses Bußgeld weiter ansteigen – und muss in der Regel unverzüglich beglichen werden. Und die beschaulichen Wunderkerzen? „Auch Wunderkerzen gelten als Feuerwerk und sollten lieber nicht mitgebracht werden“, so Helle Lundberg auf Nachfrage.

Und wie handhabt die Bundespolizei in Deutschland den Import von Feuerwerk? Dürfen Dänen Böller mit nach Deutschland bringen?

„Feuerwerk, das den europäischen Normen entspricht, darf natürlich ohne Weiteres mitgebracht werden. Nur wenn Dänen nach Polen fahren und dort illegal hergestelltes und nicht zertifiziertes Feuerwerk kaufen, greifen wir ein, wenn wir das feststellen. Ansonsten ist es jedem freigestellt, in Dänemark gekauftes Feuerwerk mit nach Deutschland einzuführen“, sagt Heiko Kraft, Pressesprecher der Bundespolizei in Flensburg.

Feuerwerk
Foto: Joseph Chan/Unsplash

Die Feuerwerks-Regeln in Dänemark

Anders als viele glauben gibt es in Dänemark nirgendwo generelle Verbote für Feuerwerk. Auch auf der Ferieninsel Röm oder in Mögeltondern und Hoyer ist Feuerwerk grundsätzlich erlaubt. „Aber wenn man zum Beispiel eine Rakete abschießt, muss man 200 mindestens 200 Meter Sicherheitsabstand zu Reetdachhäusern oder leicht entzündlicher Natur halten“, sagt der Präventionschef der Feuerwehr von Südjütland und Nordschleswig, Jacob Christensen. Daraus ergebe sich dann von selbst, dass es in Orten mit vielen Reetdachhäusern kaum Orte gibt, von wo aus Raketen sicher abgefeuert werden können.

Laut Sicherheitsbehörde darf Feuerwerk in Dänemark vom 27. Dezember bis einschließlich zum 1. Januar gezündet werden. Während für Raketen der 200-Meter-Abstand gilt, dürfen andere Feuerwerkskörper im Abstand von 100 Metern zu leicht entzündlichen Dächern oder anderen leicht entzündlichen Gegenständen gezündet werden. Doch: Bei stürmischem Wetter, an der Westküste keine Seltenheit, verdoppelt sich der Sicherheitsabstand in Windrichtung für sämtliche Feuerwerkskörper.

Mehr lesen