Storchtümpel

Freude übers Losbuddeln für die Störche

Freude übers Losbuddeln für die Störche

Freude übers Losbuddeln für die Störche

Schmedagger/Smedager
Zuletzt aktualisiert um:
Freuen sich, dass das Anlegen von Tümpeln für die Störche begonnen hat (v. l.). Projektleiter Jesper Toft und die Anrainer Søren Hansen und Else und Alex Andersen, die Fläche für einige der insgesamt 18 geplanten kleinen Seen zur Verfügung stellen. Foto: kjt

Bei Schmedagger ist das Anlegen kleiner Seen eingeleitet worden, die als Nahrungsquelle für Störche und andere Vögel dienen sollen. Gleich mehrere Anrainer spielen dabei eine wichtige Rolle.

Da schauten sich die Anrainer Alex und Else Andersen sowie Søren Hansen mit Projektleiter Jesper Toft am Freitag gern auf dem Feld am Smedagervej um, denn dort haben große Maschinen begonnen, einen Tümpel anzulegen, der den Schmedagger Störchen und anderen Vögeln künftig als Nahrungsquelle dienen soll. 18 solcher kleinen Seen werden geschaffen.

Fläche für das Tümpelprojekt stellen unter anderem auch Alex und Else Andersen sowie Søren Hansen zur Verfügung. Sie tun es gern, wie die Storchfreunde am Rande des ersten Spatenstichs betonten.

„Wir sehen die Störche ganz oft nah an unserem Hof herumlaufen. Sie sprechen fast schon zu uns“, erwähnte Else Andersen mit einem Lachen, als die Maschinen gerade tonnenweise Erde schoben und aushoben.

Ca. 5.000 Quadratmeter ihrer Ländereien stellen die Andersens für vier geplante Tümpel zur Verfügung. Søren Hansen „spendiert“ ungefähr 3.000 Quadratmeter für drei kleine Seen.

Das Errichten der Tümpel finanziert der Naturfonds von Markus Jebsen.

Mehr lesen

Leitartikel

Volker Heesch
Volker Heesch Hauptredaktion
„Ehrlichkeit bei Thema Pensionsalter nötig “