Deutsche Minderheit

Starkes Doppel: Wiederwahl für Fuglsang & Schwarzenberger

Starkes Doppel: Wiederwahl für Fuglsang & Schwarzenberger

Starkes Doppel: Wiederwahl für Fuglsang & Schwarzenberger

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Die Kirchenvorstandswahlen entpuppten sich als Publikumsmagnet. Foto: Ute Levisen

Wer hätte das gedacht? – Rasmus Hejsel, Vorsitzender des Kirchenvorstands der Sankt Severin Kirche zu Alt Hadersleben, ist positiv überrascht. Zum Auftakt der Gemeinderatswahl am Dienstagabend standen die Wahlberechtigten Schlange. Hejsel sah es mit Freude: „Die Wahl ist ein Publikumsmagnet!“

Großer Andrang herrschte gegen 19 Uhr vor dem Gemeindehaus der Kirche zu Alt Hadersleben. Ehrenamtliche Helfer dirigierten das Publikum durch die Räume, in denen bald kein Platz leer blieb.

„Vielleicht hätten wir doch auf die Kirche ausweichen sollen“, überlegt einer der Ehrenamtlichen laut, der gleich hinter dem Wahlvorstand Stellung bezogen hat, um den Überblick zu bewahren.

Der Vorsitzende des Kirchenvorstands von Alt Hadersleben, Rasmus Hejsel, freute sich über die gute Wahlbeteiligung. Foto: Ute Levisen

Kirchenwahl ein Publikumsmagnet

Der Vorsitzende der Kirchengemeinde, Rasmus Hejsel, ist ebenfalls positiv überrascht von der Publikumsresonanz auf die Kirchenwahl, die in diesem Jahr erstmals anders abläuft als gewohnt.

Gerechnet hatte er mit 70 Wählern – kurz nach dem Auftakt zeichnete sich ab, dass wohl mehr als 100 Wahlberechtigte gekommen waren – und somit mehr, als in Corona-Zeiten im Rahmen der Versammlungsbeschränkungen erlaubt ist.

Die Helfer stellten sich somit schon am frühen Abend darauf ein, improvisieren zu müssen.

Andrang vor dem Gemeindehaus Foto: Ute Levisen

Fuglsang bekommt die meisten Stimmen

Unterdessen empfing der Wahlvorstand, an dessen Tisch unter anderem Claes Fuglsang und Tochter Anna saßen, die Wähler.

Gegen 21 Uhr stand fest: Claes Fuglsang, langjähriges und engagiertes Mitglied des deutschen Teils des Kirchengemeinderates von Alt Hadersleben, ist wiedergewählt worden. Mehr noch: Er konnte 80 Stimmen auf sich vereinigen und ist damit die Nummer eins der Wahl.

Der Wahlvorstand in Aktion. Gegen 21 Uhr stand fest: Claes Fuglsang (links) ist wieder dabei. Foto: Ute Levisen

Spitzenreiter Schwarzenberger

Auch im Dom herrschte reger Publikumsverkehr. Dort trat Piet Schwarzenberger, Konrektor der Deutschen Schule Hadersleben, als Kandidat für den deutschen Teil der Domgemeinde zur Wahl an. Er engagiert sich seit Jahren im Kirchenvorstand der Domgemeinde.

Im Dom zu Hadersleben begrüßt der deutsche Kandidat Piet Schwarzenberger die Gemeindeglieder. Foto: Ute Levisen

Der Dom füllte sich schnell, als die Kirchendiener gegen 19.30 Uhr Einlass gewährten.

Hans Peter Erichsen und seine Frau Charlotte waren gekommen, den deutschen Kandidaten zu unterstützen – ebenso Marianne Møller Hansen, Starup, die mit der Arbeit in der Domgemeinde als früheres Vorstandsmitglied für den deutschen Teil bestens vertraut ist.

Hans Peter Erichsen und seine Frau Charlotte Foto: Ute Levisen

Ebenfalls aus Starup waren Britta und Anton Hirschauer gekommen. Als Gäste waren beide willkommen – wählen muss das Paar in diesem Jahr allerdings erstmals in Starup.

Kurz vor 22 Uhr stand auch das Ergebnis im Dom fest: Spitzenreiter in der Wählergunst ist Piet Schwarzenberger, der mit 79 Stimmen von 127 gültigen erneut in den Gemeinderat gewählt worden ist.

Somit steht nach der ersten Kirchenvorstandswahl seit vielen Jahren in Hadersleben fest: Die deutschen Kandidaten rangieren in der Gunst der Wähler ganz oben.

So hat die Domgemeinde gewählt

Piet Schwarzenberger (79 Stimmen); Ingrid Vilslev (70); Paul Erik Brodersen (64); Hanne Frøkjær-Jensen (63); Mirjam Fibiger Olsen (61); Anders Ravn (56); Martin Chr. Lagoni (54); Torben Fyhn Holm Knudsen (51); Jørgen Viking (46); Marianne Poulin (45); Finn Wetter (40); Tine Horsted Oenschlæger (40); Michael Rydder (32); Helle S. Christiansen Meck (29); Lise Kåg (26).

Monika Knutzen, Leiterin der deutschen Bücherei Hadersleben, und Christina Brandt sind als 4. bzw. 5. Suppleantin gewählt worden.

Anton und Britta Hirschauer: Als Gäste waren sie willkommen, wählen müssen sie erstmals in Starup. Foto: Ute Levisen

So hat Alt Hadersleben gewählt

Claes Fuglsang (80 Stimmen); Ulrich Steffensen (65); Rasmus Hejsel (60); Peter Skovsgaard (57); Kirsten Rasmussen (54); Gunvor Bank (53); Erik Carsten Petersen (41); Allan Fyrstenberg Thomsen (38); Søren Kofoed (17); Hanne Frederiksen (15); Bendt Hillersborg (12); Søren Rishøj (4)

Die Stellvertreter sind:

Mogens Lund (69); Peter Chr. Krüger (56); Benjamin Christensen (52); Margith Nybro (51); Michael-Munk Fredslund (50); Henning Fuglsang (45); Bendt Hillersborg (27); Irmhild Gertrud Møller (14)

Mehr lesen

Leserbrief

Britt Tryde Haarløv & Harald Christensen
„Færdiggørelse og nyt projektforslag ved Amtmandens have“