Sankelmark

„A. G. Nissen war originell und lustig“

„A. G. Nissen war originell und lustig“

„A. G. Nissen war originell und lustig“

Sankelmark
Zuletzt aktualisiert um:
„Originell und lustig ist der Stil von A.G.Nissen“, beurteilt Vincent Büsch die Arbeit des Maler und Grafikers aus Rinkenis. „Die schleswigschen Farben sind in diesem Plakat nicht zu übersehen.“ Foto: Paul Sehstedt

Bei der diesjährigen Neuhjahrstagung des Bundes Deutscher Nordschleswiger wartet eine Ausstellung mit Werken des Malers, Grafikers und Seglers A.G. Nissen in der Akademie Sankelmark auf die Besucher. Arrangiert wird sie von Vincent Büsch.

„Schon als Achtjähriger bin ich an den Bildern von A.G.Nissen, die in der Hanseatischen Yachtschule hingen, vorbeigelaufen und natürlich ohne zu wissen, dass ich später mit seiner Arbeit in Berührung kommen würde“, erinnert sich Vincent Büsch, der in der Akademie Sankelmark eine Ausstellung mit Werken des nordschleswigschen Malers, Grafikers und Seglers A.G.Nissen zusammengestellt hat. „Rund 45 Exponate habe ich aus dem Nachlass, der im Deutschen Museum in Sonderburg lagert, herausgesucht“, erzählt der 39-Jährige und führt durch die Ausstellung.

„Nissen war ein vielseitiger Künstler, der neben Landschafts- und Marinebildern auch als anerkannter Gebrauchsgrafiker Ansehen genoss“, erläutert Büsch, der eigentlich zufällig auf den Nordschleswiger aufmerksam wurde.

„Landschaftmotive gehörten auch zur Produktionspalette von Nissen. Für die Ausstellung musste Vincent Büsch erst alle Exponate einrahmen. Foto: Paul Sehstedt

„Für das Schifffahrtsmuseum Flensburg arrangierte ich eine Ausstellung unter dem Titel „ Die Geschichte des Segelsportes in der westlichen Ostsee“ und in diesem Zusammenhang stieß ich auf die Bilder von A.G. Nissen.“

„Hauke Grella vom Deutschen Museum in Sonderburg stellte mir den Nissen-Nachlass zur Verfügung. In 25 Kartons lagerten neben Bildern, Grafiken und Aquarellen auch persönliche Gegenstände wie z. B. Urkunden, Pässe, Briefe sowie von AG gefertigte Puppen und Lampenschirme“, sagt Vincent Büsch, der Geschichte und Kunst in Berlin und Bergen studiert hat.

„Nissen ist in seinem Werk originell und lustig und sehr zum Thema Segeln bezogen“, lautet die Einschätzung von Vincent. „Sicherlich ein Mensch mit einer modernen Lebensauffassung, aber gegenständlich in seinem Werk.“

„Nissen war selbst ein begeisteter und erfahrener Segler. Segelmotive prägen sein Werk wesentlich“, informiert Vincent Büsch. Foto: Paul Sehstedt

„Er hat Wahlplakate für die Schleswigsche Partei geschaffen, aber welche politische Ansicht er vertreten hat, weiß ich nicht“, sagt Büsch und fährt fort, dass das Plakat vielleicht auch nur ein Auftragswerk war.

Die Ausstellung wird im Rahmen der Sankelmarktagung eröffnet und wird bis Anfang Februar in der Akademie Sankelmark zu sehen sein. Danach zieht sie um ins Haus Nordschleswig in Apenrade.

Mehr lesen