Knivsbergfest

Vor der Europeada: Team Nordschleswig duelliert sich mit dem FC Landtag

Vor der Europeada: Team Nordschleswig duelliert sich mit dem FC Landtag

Team Nordschleswig duelliert sich mit dem FC Landtag

Knivsberg /Knivsbjerg  
Zuletzt aktualisiert um:
In wenigen Tagen treffen sich die Minderheiten Europas im deutsch-dänischen Grenzland, um ihre eigene Fußball-EM auszutragen. Foto: Europeada

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Auf einen Fußball-Schaukampf zwischen dem Team Nordschleswig und dem FC Landtag dürfen sich die Besuchenden des Knivsbergfestes am Sonnabend freuen. Das Team Norschleswig will sich beim Aufeinandertreffen mit den schleswig-holsteinischen Abgeordneten für die Minderheiten-EM warmschießen.

Hinweis: Das Knivsbergfest wurde am Freitagmittag aufgrund des Wetters abgesagt

Am Sonnabend, 15. Juni, findet das jährliche Knivsbergfest mit einem bunten Programm aus Spiel, Spaß, Kultur, Unterhaltung und sportlichem Wettbewerb statt. Das sportliche Highlight beim Volksfest der Minderheit wird in diesem Jahr neben dem großen Fußballturnier mit 92 Teams und mehr als 170 Spielen auf zehn Plätzen ein Fußball-Schaukampf zwischen dem Team Nordschleswig und einer Auswahlmannschaft des schleswig-holsteinischen Landtags sein. Ziel des Testspiels ist es, die Werbetrommel für die Europeada zu rühren ­– der Fußball-Europameisterschaft der autochthonen nationalen Minderheiten, die vom 28. Juni bis 7. Juli im deutsch-dänischen Grenzland stattfindet.

Die Europeada wird seit 2008 alle vier Jahre von der Föderalistischen Union Europäischer Nationalitäten (FUEN) organisiert. Das Turnier verbindet den sportlichen Wettbewerb mit kulturellem Austausch und fördert die Sichtbarkeit und den Respekt für Minderheiten. In diesem Jahr treffen sich 27 Herren- und neun Damenmannschaften in Nord- und Südschleswig, um um den Titel zu erkämpfen. Die weiteren Gastgeber des Turniers sind neben der deutschen Minderheit in Nordschleswig und der dänischen Minderheit in Südschleswig die friesische Minderheit sowie die Sinti und Roma in Schleswig-Holstein. 

Das Team Nordschleswig tritt bei der Europeada erstmals sowohl mit einem Männer- als auch einem Frauenteam an, wird beim Knivsbergfest aber ebenso wie der FC Landtag mit einem gemischten Team aus Männern und Frauen auflaufen. Bereits am vergangenen Wochenende trafen sich die Spielerinnen und Spieler vom Team Nordschleswig auf dem Knivsberg, um an einem Trainingslager zur Vorbereitung auf die Minderheiten-EM teilzunehmen. 

Vorfreude auf Fußball-Show-Event

„Das war für uns ein wichtiges Trainingslager, damit sich alle besser kennenlernen und der Teamspirit bereits gestärkt wird. Jetzt sind wir gespannt auf das Spiel gegen den Landtag, was aber eher ein Show-Event ist, als ein richtiges Vorbereitungsspiel. Wir wissen nicht, was uns hier für ein Gegner erwartet und wie gut sie sind”, sagt der Leiter des Deutschen Jugendverbandes für Nordschleswig, Thore Naujeck, bezüglich des Schaukampfes gegen die schleswig-holsteinischen Abgeordneten.

Der Europaausschuss-Vorsitzende Malte Krüger (li.) freut sich mit den Spielführern des FC Landtag, Martin Balasus (CDU/Mitte) und Jan Kürschner (Grüne), auf das Fußballspiel beim Knivsbergfest. Foto: Landtag, Sönke Ehlers

Der FC Landtag besteht seit 1971 und ist seitdem mehr als 200 Mal aufgelaufen. Mit dem Match nördlich der Grenze nimmt das Parlamentsteam eine alte Tradition wieder auf. Die Auswahl des FC Landtags habe sich in den vergangenen Wochen ebenfalls zu einigen Trainingseinheiten getroffen, berichtet der Vorsitzende des Europaausschusses, der Grünen-Abgeordnete Malte Krüger: „Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel“, so Krüger, der auf dem Knivsberg unter anderem Unterstützung vom Co-Kapitän und CDU-Abgeordneten Martin Balasus sowie Grünen-Parlamentarier Jan Kürschner erhält. Außerdem haben sich die Abgeordneten Jasper Balke (Grüne), Uta Röpcke (Grüne), Kianusch Stender (SPD), Marc Timmer (SPD) und Christopher Vogt (FDP) angekündigt.

Was kann es Besseres geben als ein Turnier, das Grenzen überwindet, Brücken baut, Freundschaften schafft und für den Sport begeistert?

Martin Balasus

 „Unser Ziel ist es, dass wir mit einigen Spielen im Jahr für bestimmte Projekte und Initiativen werben und als Landtag auch sportlich Präsenz zeigen“, sagt Kürschner, der auch der Minderheiten-EM als Unterstützer und Fan gespannt entgegenblickt. „Dieses grenzüberschreitende Fußballspektakel unterstützen wir als Landtag“, so Kürschner. Der Abgeordnete Balasus ergänzt: „Sport ist uns als Landtagsabgeordnete enorm wichtig. Wir setzen uns mit Nachdruck für die Förderung des Sports ein – was kann es da Besseres geben als ein Turnier, das Grenzen überwindet, Brücken baut, Freundschaften schafft und für den Sport begeistert?“

Das Spiel zwischen dem Team Nordschleswig und dem FC Landtag wird am Sonnabend um 16.30 Uhr auf dem Gelände des Knivsbergs (Haderslevvej 484, 6230 Rothenkrug/Rødekro) angepfiffen.

Mehr lesen

Handball

Karriere am seidenen Faden: Vom dunklen Zimmer in die Königsklasse

Seth/Sæd Als Fachleute Thorsten Fries empfahlen, seine Handballkarriere wegen zahlreicher Gehirnerschütterungen aufzugeben, entschied sich der 31-Jährige aus Seth dennoch dagegen. In der vergangenen Saison gewann Fries die Silbermedaille in der dänischen Liga, und in der kommenden Spielzeit tritt er in der Champions League an. Warum sein Weg auch anders hätte verlaufen können und warum Kopfverletzungen im Handball besondere Aufmerksamkeit erfordern, erklärt der Torhüter im Interview.

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Zusammenhalt: Es geht noch viel mehr in Nordschleswig“

Tiere

Ohne Haustier verreisen: Hier können 65 Hunde Urlaub machen

Arsleben/Årslev Wohin mit dem Hund im Urlaub? Während Corona schafften sich viele Menschen Tiere an. Nun, in der Zeit nach den Beschränkungen, möchten die meisten wieder raus – Urlaub machen. Einige setzen ihren Hund mit ins Auto, andere hingegen möchten das nicht. Mit seiner Hundepension hat sich der Nordschleswiger Jens Skovrup auf genau solch ein Szenario spezialisiert. Seine Kundschaft kommt aus ganz Dänemark – und Deutschland.