Neujahrsansprache

Hinrich Jürgensen: Toll, dass die Königin uns erwähnte

Hinrich Jürgensen: Toll, dass die Königin uns erwähnte

Hinrich Jürgensen: Toll, dass die Königin uns erwähnte

Nordschleswig/Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Königin Margrethe grüßte die deutsche Minderheit in ihrer Neujahrsansprache. Foto: Keld Navntoft/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Der BDN-Vorsitzende freut sich auch darüber, dass die Monarchin für Offenheit gegenüber anderen Menschen plädierte.

Der Gruß an die Südschleswigerinnen und Südschleswiger darf bei der Neujahrsansprache der dänischen Königin nicht fehlen. Doch dieses Mal grüßte sie auch ausdrücklich die Mitglieder der deutschen Minderheit in Nordschleswig.

„Ich finde es toll, dass wir erwähnt wurden“, so die Reaktion von Hinrich Jürgensen, dem Hauptvorsitzenden des Bundes Deutscher Nordschleswiger (BDN).

Jürgensen hatte auf Erwähnung gehofft

Der Gruß an die Minderheit fiel im Zusammenhang mit ihrer Erwähnung der um ein Jahr verspäteten Feierlichkeiten zur Grenzziehung 1920 (genforeningen), an denen auch Kronprinz Frederik und dessen ältester Sohn Christian teilnahmen.

„Es war für uns alle drei ein großes Erlebnis, und ich danke allen Nordschleswigern für diesen schönen Tag. Er zeigte deutlich den besonderen Geist, der im Grenzland herrscht. Heute Abend schicke ich meine Neujahrsgrüße an die Nordschleswiger (sønderjyder), die dänisch Gesinnten in Südschleswig und die deutsche Minderheit in Dänemark“, so die Worte von Königin Margrethe II.

Die Rede bilde somit den krönenden Abschluss eines Jahres mit mehreren Höhepunkten für die Minderheit.

„Ich hatte natürlich gehofft, dass sie uns nach dem Besuch im Juni erwähnen würde. Es hat mich sehr gefreut, dass sie es dann auch tat“, sagt Jürgensen.

Plädoyer für Offenheit

Doch auch andere Passagen der Rede haben dem BDN-Vorsitzenden ausgesprochen gut gefallen.

„Ich fand es sehr gut, dass sie neue Gruppen ansprach, die sonst nicht so häufig erwähnt werden. Hier denke ich daran, dass sie sich bei Forscherinnen und Forschern für deren Einsatz bedankte. Aber auch, dass sie Menschen mit einer Behinderung ansprach, fand ich stark.“

Ein Plädoyer für Offenheit und Toleranz war schon wiederholt Thema der Neujahrsansprache.

„Wir müssen unseren Mitmenschen mit Offenheit begegnen. Die Lebensgeschichten anderer können uns klüger machen. Das Leben anderer als Spiegel kann anregend und inspirierend sein. In der Begegnung mit anderen lernt man sich selbst kennen“, sagte die Königin dieses Mal.

„Es hat mich gefreut, dass sie sagte, man könne von anderen Menschen und Kulturen lernen. Der Einfluss von außen prägt seit Jahrhunderten die dänische Kultur, was nicht zuletzt der deutsche Einfluss auf die dänischen Weihnachtstraditionen zeigt“, meint Jürgensen.

Mehr lesen

Voices

Jan Diedrichsen
Jan Diedrichsen
„Manga Bell und ein deutscher Mord“