Deutsche Minderheit

Theater AG des DGN im Endspurt: Premiere am 2. März

Theater AG des DGN im Endspurt: Premiere am 2. März

Theater AG des DGN im Endspurt: Premiere am 2. März

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Die Theater AG des Deutschen Gymnasiums für Nordschleswig studiert die von Robert Koall erstellte Bühnenfassung des Romanfragments „Bilder deiner großen Liebe“ von Wolfgang Herrndorf ein. Foto: Volker Heesch

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Das Publikum erwartet eine Aufführung nach dem Romanfragment „Bilder deiner großen Liebe“ des Autors Wolfgang Herrndorf. In der Aula des Deutschen Gymnasiums für Nordschleswig probt das Ensemble intensiv.

Ein Donnern, erzeugt vom Schlagzeuger der Schulband, eine im düsteren Klang aus dem Manuskript lesende Darstellerin auf der Bühne und ein Gewimmel zahlreicher Mitwirkender, die Gesang und Tanz beisteuern, erfüllten in dieser Woche die Aula des Deutschen Gymnasiums für Nordschleswig (DGN) in Apenrade.

Intensive Übungsphase

Die Theater AG des DGN befindet sich bei den Vorbereitungen ihrer neuesten Aufführung, „Bilder deiner großen Liebe“, im Endspurt. „Sprecht lieber zu laut!“, ruft Jürgen Schultze, der Leiter der Theater AG, den jungen Schauspielerinnen zu, die sich auf die Szene einstimmen.

DGN-Musiklehrerin Susanne Kirste leitet den musikalischen Teil der Aufführung. Foto: Volker Heesch
Immer wieder müssen Textpassagen vorgetragen werden, bis alles sitzt. Jürgen Schultze leitet schon seit Jahrzehnten die Theater AG des DGN, die für ihre Aufführungen bei Schultheaterfestivals viele Preise bekommen hat. Foto: Volker Heesch

„Über mir steht eine schwarze Wolke. Dann wird der ganze Himmel schwarz“, setzt die junge Schauspielerin mehrfach an, bis Text und Stimmlage zusammenpassen. Viel Improvisation ist in der Theatertruppe gefragt, in der alle Jahrgänge des Gymnasiums vertreten sind.

Der Tanz ist Teil der Aufführung der Bühnenfassung des Romanfragments „Bilder deiner großen Liebe“. Foto: Volker Heesch

Musiklehrerin Susanne Kirste, die neben Jürgen Schultze die Aufführung des auf einem Romanfragment des Autors Wolfgang Herrndorf (1965-2013) aufbauenden Theaterstücks vorbereitet, gibt dem Mitgliedern der Schulband Anweisungen, die mit Gitarre, Bass und Keyboard die Aufführung begleitet.

Während sich die Darstellerinnen im Verlauf der Probe durch den Text „vorarbeiten“, wird auch begleitender Gesang einstudiert. Das Stück aus den Texten Herrndorfs, der in der deutschen Literaturszene größere Bekanntheit erreichte, ist von drastischen Passagen geprägt.

Ich-Erzählerin im Mittelpunkt

Im Mittelpunkt steht eine 14-jährige Ich-Erzählerin, deren mitunter haarsträubende Erlebnisse für Spannung auf der Bühne sorgen. „Ich stelle mir vor, wie mein Leben weitergehen würde, wenn es nicht mein Leben wäre, sondern ein Roman“, so lautet eine der vielen spannenden Passagen der Handlung. Mit toller Musik, knallharten Sprüchen und fetzigen Tanzeinlagen geht das Geschehen über die Bühne.

Theaterfreundinnen und -freunde sollten sich schon einmal Karten für die Aufführungen am 2., 3., und 4. März in der Aula des DGN sichern. Auskünfte gibt es unter kontakt@deutschesgym.dk

Mehr lesen