Freizeit

Billund bekommt neuen Vergnügungspark

jt/ritzau
Billund
Zuletzt aktualisiert um:
Das geplante Hotel. Foto: Creo Arkitekter

Einer neuer Vergnügungspark mit Attraktionen, die „keiner zuvor in Europa gesehen hat”, wird sich voraussichtlich 2022 in Billund ansiedeln.

Die beiden Vergnügungsparks Lalandia und Legoland in Billund bekommen in naher Zukunft einen Konkurrenten. Das berichtet die Wirtschaftszeitung Finans. Gegen 2022 soll dort ein auf rund 300.000 Quadratmetern (rund 42 Fußballfelder) großer Vergnügungspark entstehen. Peder Jeppesen, Direktor der Gesellschaft Gram & Jeppesen Group, die mit dem Projekt beauftragt wurde, erklärt, dass der Park mit Attraktionen ausgestattet wird, „die keiner zuvor in Europa gesehen hat.”

Einige der Attraktionen werden 53 Meter hoch sein. Alles, was die Menschen an Action erleben wollen, können wir ihnen anbieten, so Jeppesen.

Zudem sollen auch eine Hotel- und Parkanlage entstehen. Die gute Infrastruktur Billunds sei ihm zufolge der Grund für die zentrale Platzierung des Vergnügungsparkes. „Billund hat aufgrund des Flughafens gute Auslandsverbindungen. Darüber hinaus, ist Billund auch mit Bus und Auto gut zu erreichen”, so Jeppesen. Im zufolge sei es auch von Vorteil, dass andere Parks in der Nähe liegen.

Jeppesen schätzt, dass der Park jährlich zwischen 1,5 und zwei Millionen Besucher anlocken wird.

Mehr lesen