Abgesagte Dänemark-Visite

Trump-Besuch: Vier Millionen Kronen vergeudet

Trump-Besuch: Vier Millionen Kronen vergeudet

Trump-Besuch: Vier Millionen Kronen vergeudet

DT
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Trotz der Absage fand am 2. September auch eine Trump-Demonstration in Kopenhagen statt. Foto: Ritzau/Scanpix

Obwohl Donald Trump gar nicht kam, kosteten die Vorbereitungen die dänischen Polizei vier Millionen Kronen.

Die Vorbereitungen für den – kurzfristig abgesagten – Staatsbesuch des US-Präsidenten Donald Trump kosteten den dänischen Staat vier Millionen Kronen.

Der Besuch sollte am 2. und 3. September stattfinden – nur 12 Tage vorher sagte Trump ihn ab. Bis dahin hatte die dänische Polizei bereits größere Vorkehrungen in die Wege geleitet, schreibt der Sender DR 1, der Akteneinsicht in den Vorgang erhalten hat.

„Die Ausgaben erhalten unter anderem eine Kompensation für einbehaltene Urlaubstage, eine Reihe kleinerer Ausgaben für operatives Material sowie die Zeit, die für die Planung verwendet wurde“, teilte die dänische Polizeileitung, Rigspolitiet, dem Sender gegenüber mit.

Die Kosten des Nachrichtendienstes der Polizei (Politiets Efterretningstjeneste, PET) sind nicht mitgerechnet, heißt es.

Die dänische Polizeileitung gab ferner bekannt, dass die gesamte Polizeiarbeit für den Staatsbesuch 33 Millionen Kronen gekostet hätte, wenn Trump gekommen wäre.

Mehr lesen