Recht & Justiz

Lehrgeld: 66.891 Kronen für einen Sprung von Großer-Belt-Brücke

Lehrgeld: 66.891 Kronen für einen Sprung von Großer-Belt-Brücke

Lehrgeld: 66.891 Kronen für einen Sprung von Großer-Belt-Brücke

Svendborg
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Sund&Bælt

Im vergangenen September sprang ein junger Mann aus Vergnügen von der Großer-Belt-Brücke ins Wasser. Nun wartet ein hohes Bußgeld auf ihn.

Ein Sprung von der Großer-Belt-Brücke kommt nun einen 23-jährigen Mann und dessen 27-jährigen Freund teuer zu stehen. Das Stadtgericht in Svendborg hat die beiden Männer zu einer Strafe von insgesamt 66.891 Kronen verurteilt.

Der 23-Jährige hatte im vergangenen September mit seinem Freund auf der Standspur der Autobahn geparkt und war mit Badehose bekleidet gen Brücke gerannt. Vom niedrigen Teil der Großer-Belt-Brücke (Lavbroen) sei er dann ins Wasser gesprungen. Besorgte Autofahrer hatten derweilen die Behörden verständigt, die wiederum einen Rettungshelikopter anforderten, berichtet fyens.dk.

Die Rettungsaktion wurde schnell wieder abgeblasen, weil der junge Mann aus eigener Kraft an Land schwimmen konnte. Der 23-Jährige wurde für den Sprung zu einem Bußgeld von 5.000 Kronen verurteilt. Sein Freund muss 2.500 Kronen für das Filmen der Aktion zahlen. Zudem müssen laut Gericht beide für den Rettungshubschrauber aufkommen. Dieser kostet 59.391 Kronen, so fyens.dk.

Mehr lesen