Bootsunglück

Deutscher Segler kommt vor Bornholm ums Leben

Deutscher Segler kommt vor Bornholm ums Leben

Deutscher Segler kommt vor Bornholm ums Leben

dodo/Ritzau
Bornholm
Zuletzt aktualisiert um:
Vor der Küste Bornholms kam es am Sonnabendvormittag zu einem schweren Segelunfall. Foto: Lars Laursen / Biofoto / Ritzau Scanpix

Der 81-Jährige deutsche Segler, den Rettungskräfte am Sonnabendvormittag leblos vor Bornholm geborgen hatten, ist tot.

Der 81-jährige deutsche Segler, der am Sonnabendvormittag nach einer Rettungsaktion vor Bornholm ins Krankenhaus von Rønne geflogen worden war, ist tot. Dies teilte die Polizei am Sonnabendabend mit.

Laut der Operationszentrale des Militärs wurde die Person leblos im Wasser gefunden.

Gegen 10 Uhr ging der Notruf in der Rettungszentrale ein, woraufhin eine großangelegte Rettungsaktion gestartet wurde, an der sich neben einem dänischen auch ein schwedischer Helikopter beteiligte. Hinzu kamen zwei Rettungsboote und mehrere Segler.

Das Unglück geschah circa eine Seemeile (1,852 km) vor der Küste. Nach rund einer Stunde wurde der 81-Jährige gefunden. Der Polizei zufolge war noch eine weitere Person an Bord des Segelbootes. Diese sei aber nicht fähig gewesen, das Boot zu manövrieren, so die Polizei. Das Unglücksopfer trug nach Angaben der Retter keine Schwimmweste.

Mehr lesen