Technischer Defekt

Funkenflug aus Windrad: Feuerwehreinsatz in Ahrenshöft

Funkenflug aus Windrad: Feuerwehreinsatz in Ahrenshöft

Funkenflug aus Windrad: Feuerwehreinsatz in Ahrenshöft

SHZ
Ahrenshöft
Zuletzt aktualisiert um:
Die Einsatzkräfte schalteten die Stromversorgung ab und benachrichtigte die Betreiberfirma. Foto: Sebastian Iwersen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Zeugen hatten kurz vor 20 Uhr von der nahegelegenen Landstraße aus einen Funkenflug aus der Anlage beobachtet und die Feuerwehr alarmiert.

Ein technischer Defekt an einer rund 70 Meter hohen Windkraftanlage in der Nähe von Ahrenshöft hat am Donnerstagabend einen Einsatz der Feuerwehr ausgelöst.

Zeugen hatten kurz vor 20 Uhr von der nahegelegenen Landstraße aus einen Funkenflug aus der Anlage beobachtet und die Feuerwehr alarmiert.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, konnten sie tatsächlich Funken aus dem Motorenhaus ganz oben an der Anlage sehen. Auch die Wärmebildkamera der Feuerwehr zeigte eine Wärmequelle.

Magnet im Generator gelöst?

Zudem hatte die Windkraftanlage bereits selbst eine Störung an den Betreiber gemeldet. Die Einsatzkräfte schalteten die Stromversorgung ab und benachrichtigten die Betreiberfirma.

Nach einiger Zeit ließ der Funkenflug nach.

Vorsichtshalber sperrten die Einsatzkräfte den Bereich um die Windkraftanlage weiträumig ab und forderten eine Drohne mit einer Wärmebildkamera der Freiwilligen Feuerwehr Olderup an. Mit deren Hilfe und der Unterstützung eines Technikers ließ sich anhand der Spuren an der Anlage feststellen, dass ein technischer Defekt den Funkenflug ausgelöst hatte. Vermutlich hatte sich ein Magnet im Generator gelöst. Durch das schleifende Metall kam es dann zu dem Funkenflug.

Nach einer ersten Einschätzung muss der Generator wohl ersetzt werden.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Zusammenhalt: Es geht noch viel mehr in Nordschleswig“