Handball

Dänischer Festabend bei der WM

Dänischer Festabend bei der WM

Dänischer Festabend bei der WM

Herning
Zuletzt aktualisiert um:
Rasmus Lauge hat allen Grund zum Jubeln beim Spiel gegen Tunesien. Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Das war eine ganz souveräne Vorstellung der dänischen Handball-Nationalmannschaft beim 36:22-Sieg gegen Tunesien.

Die dänische Handball-Nationalmannschaft machte da weiter, wo sie gegen Chile aufgehört hatte. Und das quittierten die Zuschauer in der Boxen in Herning mit einigen gemeinsamen Fangesängen.
"Es ist einfach fantastisch das Publikum zu sehen. Sie stehen dicht aneinander und es sind so viele Menschen. Es war eine überwältigende Stimmung", so Coach Nikolaj Jacobsen.


In der ersten Hälfte waren sie erschreckend effektiv. Speziell in den ersten 15 Minuten konnten die Tunesier die dänischen Würfe und Durchbrüche keinen Einhalt gebieten.

Zum Schluss der ersten dreißig Minuten geriet die Effektivität etwas ins Stocken. Dennoch war die Leistung immer noch mehr als ausreichend für die doch sehr frustrierten Tunesier.

Lediglich mit den vom Schiedsrichtergespann ausgesprochenen Zeitstrafen waren die Dänen und Trainer Nicolaj Jacobsen nicht immer zufrieden. Aber auch die vielen Zeitstrafen für Dänemark änderten nichts an der Dominanz, die die Dänen auf die Platte brachten.

Rasmus Lauge und Mikkel Hansen zeigten mit jeweils sieben Treffern ihr Ausnahmekönnen.

In der zweiten Hälfte fand das dänische Team schnell wieder zu sener Linie und nach 15 Minuten in der zweiten Hälfte des Spiels wechselte Trainer Nikolaj Jacobsen fleißig von der Bank. Jannik Green durfte für den überragenden Niclas Landin ins Tor und die Topstars Mikkel Hansen und Rasmus Lauge wurden geschont.

"Es waren viele Dinge, die heute richtig gut funktionierten. Wir fingen gut an und setzten die Tunesier frühzeitig unter Druck. Niclas Landin half uns natürlich sehr mit seinen Paraden. Tunesien hat eine gute Mannschaft und deshalb bin ich froh, dass wir das Spiel schon sehr früh entschieden haben", äußerte sich Nikolaj Jacobsen.

Ihr nächstes Spiel bestreiten die dänischen Handballer Montag ab 20.15 Uhr gegen Saudi Arabien.

Dänemark - Tunesien (19:10) 36:22

Die Torschützen für Dänemark: Niklas Landin - Rasmus Lauge (7), Mikkel Hansen (7), Casper U. Mortensen (5), Nikolaj Ø. Nielsen (5), Rene Toft Hansen (3), Johan Hansen (2), Simon Hald (2),Henrik Møllgaard (1), Anders Zachariassen (1), Lasse Svan (1), Mads Mensah (1) und Magnus Landin (1).

Mehr lesen