Handball

SønderjyskE-Handballerinnen verlieren Verfolgerduell

SønderjyskE-Handballerinnen verlieren Verfolgerduell

SønderjyskE-Handballerinnen verlieren Verfolgerduell

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Helena Rut Örvarsdottir erzielte sieben Tore für SønderjyskE. Foto: Arne Matthiesen

Einen herben Rückschlag im Kampf um die angepeilte Top-3-Platzierung in der 1. Division haben die Handballerinnen von SønderjyskE einstecken müssen. Bjerringbro erwies sich erneut als Angstgegner.

Das war alles andere als der erhoffte gute Start ins neue Jahr. Die Handball-Erstdivisionäre von SønderjyskE haben im ersten Spiel der Rückrunde den dritten Tabellenplatz abgeben müssen. Bjerringbro HK konnte sich im Verfolgerduell in Apenrade nach einem 14:16-Pausenrückstand mit 27:26 durchsetzen.

Bjerringbro HK hatte in der vergangenen Saison mit zwei Siegen in der Relegation die Aufstiegsträume von SønderjyskE viel früher als erwartet beendet und konnte auch diesmal Sand ins Getriebe werfen. Die Hellblauen müssen sich aber die Niederlage selbst zuschreiben, denn sie machten aus den vielen Torchancen zu wenig.

Die Gastgeberinnen konnte in einer ausgeglichenen Partie aus einem 10:12-Rückstand eine 16:14-Pausenführung machen und nach dem Seitenwechsel den Vorsprung auf 18:14 ausbauen, doch eine Zwei-Minuten-Strafe für Caroline Amalie Rasmussen wurde teuer. Bjerringbro konnte zum 18:18 ausgleichen und zehn Minuten vor Schluss mit 24:22 in Führung gehen. SønderjyskE drehte mit drei Toren in Folge noch einmal das Spiel, doch in der Schlussphase hatten die Gäste die besseren Nerven.

Leonora Demaj (8), Helena Rut Örvarsdottir (7), Rikke Hoffbeck (4), Camilla Aastrup (2), Nina Bech (2), Caroline Amalie Rasmussen (1), Sofie Schelde-Rasmussen (1) und Sara Mitova (1) erzielten die Tore für SønderjyskE.

Mehr lesen