Fussball

Marcel Rømer hofft auf einen Europapokal-Kater beim FCK

Marcel Rømer hofft auf einen Europapokal-Kater beim FCK

Marcel Rømer hofft auf einen Europapokal-Kater beim FCK

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Marcel Rømer will endlich den ersten Auswärtssieg gegen den FCK. Foto: Karin Riggelsen

Die Fußballer vom FC København mussten Schwerstarbeit leisten, um gegen bei Atalanta Bergamo ein torloses Unentschieden zu erzielen. Die Frage ist, ob der FCK körperlich und mental für das SønderjyskE-Spiel bereit ist.

„Jetzt sind wir mal dran – die Gelegenheit wird wohl kaum günstiger“, geht Mittelfeldspieler Marcel Rømer voller Zuversicht ins Auswärtsspiel am Sonntag ab 18 Uhr im Parken gegen den FC København.

„Ich hoffe auf einen Europapokal-Kater beim FCK. Die Duelle gegen Atalanta rangieren beim FCK um einiges höher als ein Spiel gegen SønderjyskE. Hoffentlich können wir davon profitieren“, sagt Rømer: „Wir haben eine Frische, die der FCK nicht hat. Die haben wirklich harte 90 Minuten in den Beinen, an einem späten Donnerstagabend mit einem darauf folgenden Reisetag. Das schlaucht, aber das Problem ist natürlich, dass dort Nationalspieler von der Bank aufs Spielfeld kommen können.“

Die schlechte Bilanz von SønderjyskE spukt laut Rømer nicht in den Hinterköpfen herum.

„Das spielt keine Rolle. Es zeigt aber, wie schwer es ist, dort zu bestehen. Wir haben in der vergangenen Saison endlich den ersten Sieg gegen den FCK eingefahren, und dieser Heimsieg hat bei uns etwas bewegt. Wir glauben an uns, und ich sehe in der Mannschaft ein großes Potenzial. Ein Erfolg beim FCK wäre ein weiterer Schritt nach vorne“, meint der Mittelfeldspieler, der nach seiner Zwangspause gegen Vendsyssel wieder fit ist: „Die Mannschaft hat gegen Vendsyssel zur Basis und zu den SønderjyskE-Tugenden zurückgefunden – das gibt Selbstvertrauen.“

Mehr lesen