Neue Umfrage

Zwei Drittel für dänische Ferienhäuser an Ausländer

Zwei Drittel für dänische Ferienhäuser an Ausländer

Zwei Drittel für dänische Ferienhäuser an Ausländer

Peter Lassen
Peter Lassen Hauptredaktion
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Niclas Jessen/Visit Denmark

Aktuelle Umfrage: Die Zahl der Befürworter steigt, wenn es um den Verkauf dänischer Sommerhäuser an Ausländer geht. Die Süddänen sind skeptischer.

Aktuelle Umfrage: Die Zahl der Befürworter steigt, wenn es um den Verkauf dänischer Sommerhäuser an Ausländer geht. Die Süddänen sind skeptischer.

Die von der EU 1973 gutgeheißene Sonderregelung, dass dänische Sommerhäuser nicht an Ausländer verkauft werden dürfen, ist ein heißes Eisen, das in jüngster Zeit aber trotzdem immer wieder angefasst wurde. Nun zeigt eine ganz aktuelle Umfrage der Maklerkette Home von Danske Bank, dass zwei Drittel oder 66 Prozent der Dänen über 18 der Ansicht sind, dass andere EU-Bürger die Erlaubnis bekommen sollen, in Dänemark ein Ferienhaus zu erwerben – nach dem Motto, gleiches Recht für alle. Nur 23 Prozent sagen klar Nein, während elf Prozent diesbezüglich Zweifel hegen.

Die Analyse des Meinungsforschungsinstituts YouGov zeigt auch, dass die meisten Skeptiker in Süddänemark und in Nordjütland wohnen, wo es ja besonders viele Sommerhäuser an den schönen Küsten gibt. Insbesondere die älteren Semester der Bürger im Süden und Norden Jütlands sind gegen eine Aufhebung der Sonderregelung. Im völligen Gegensatz stehen dazu die jungen Kopenhagener, die fast durchweg meinen, dass es völlig in Ordnung wäre, wenn man allen EU-Bürgern das Nadelöhr öffnen würde. Insgesamt liegen die Befragten im Raum Kopenhagen mit 71 Prozent für Ja an der Spitze der Liste der Befürworter.

Die meisten Skeptiker mit einer Quote von immerhin 61 Prozent für Ja findet man in Nordschleswig und auf Fünen. Generell sind die jungen Semester unter 30 mit 76 Prozent für eine Abschaffung, während von den über 60-Jährigen 35 Prozent klar Nein sagen, während immerhin 53 Prozent für Ja stimmen.
Relationschef Mads Ellegaard von Home stellt fest, dass seine Maklerkette nicht Stellung bezieht. Er weist aber darauf hin, dass die Skepsis steigt, je älter man ist – und je näher man der deutsch-dänischen Grenze kommt.

Eine große Mehrheit der Dänen sei aber nun der Auffassung, dass gleiche Regeln für alle gelten sollten. Da habe sich ein enormer Sinneswandel vollzogen, denn laut einer Megafon-Analyse waren 2011 nur 49 Prozent für eine Aufhebung der Sonderregelung, während damals 44 Prozent klipp und klar Nein sagten. Übrigens sind nur zwölf Prozent dagegen und 74 Prozent dafür, dass Dänen im EU-Ausland Feriendomizile kaufen können. In der Gruppe der 18- bis 30-Jährigen gibt es gar von 83 Prozent eine Zustimmung.

Mehr lesen