Kultur

Roadtrip durch die Grenzregion

Roadtrip durch die Grenzregion

Roadtrip durch die Grenzregion

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Theaterchef Nikolaj Mineka freut sich auf den Roadtrip durch die Grenzregion. Foto: Søren Hasselgaard Skaanning

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Das Theater Møllen startet mit Schmunzeln auf Holbergsche Art in die neue Saison. Im Sommer führt das Ensemble die Komödie „Den vægelsindede“ auf. Es ist ein Roadtrip durch die Grenzregion – und dabei auch noch kostenlos.

„Den vægelsindede“ aus der Feder von Ludvig Holberg zählt zu den bekanntesten Werken des Dichters. Das Ensemble des Theaters Møllen in Hadersleben bringt das Liebesdilemma, in das sich die kapriziöse Lucretia verwickeln lässt, zum Sommer auf eine mobile Bühne.

Mit einem roten Lkw wird das Møllen-Ensemble durch die Region reisen – und in Städten in Schleswig-Holstein und Dänemark einen künstlerischen „Boxenstopp“ einlegen.

Die Aufführung ist in Zusammenarbeit mit der Kommune Hadersleben entstanden und daher für das Publikum kostenlos. Theaterdirektor Nikolaj Mineka hofft, dass möglichst viele Zuschauerinnen und Zuschauer das kostenlose Angebot annehmen werden: „Wir haben einiges durchgemacht, erst mit Corona – dann kam der Krieg nach Europa. Jetzt brauchen wir etwas, das die Menschen zusammenbringt.“

Mobile Theaterbühne

Die Premiere findet am 1. und 2. Juli in Hadersleben statt. Im Anschluss daran wird die mobile Theaterbühne verpackt, um auf Reisen zu gehen. Spielorte im In- und Ausland, darunter Kolding, Augustenburg (Augustenborg), Schleswig und Tondern (Tønder) wird der rote Lkw ansteuern. An Bord ist unter anderem das Stammensemble des Regionaltheaters, bestehend aus Klaus Andersen und Connie Tronbjerg. Es wird das Publikum gemeinsam Thomas C. Rønne, Ane Hele Hovby und Nadia Jasmin Nielsen auf Holbergsche Art zum Schmunzeln bringen.

Decken und Picknickkörbe

Das Publikum ist aufgefordert, Decken, Klappstühle, Getränke und Picknickkörbe mitzubringen.

Das Møllen-Theater bringt die Aufführung in künstlerischer Zusammenarbeit mit dem Südschleswigschen Verein und „TeaterSyd“ auf die mobile Bühne. Zugleich ist die Vorstellung der Beitrag des Møllen-Theaters zu den Feierlichkeiten anlässlich des 300-jährigen Bestehens des dänischen Theaters, das in diesem Jahr gefeiert wird.

Weitere Informationen über die Feierlichkeiten und das Programm unter www.teatretmoellen.dk.

Mehr lesen