Danmarks Statistik

4.600 Personen haben 2019 den Vornamen geändert

4.600 Personen haben 2019 den Vornamen geändert

4.600 Personen haben 2019 den Vornamen geändert

Ritzau/kj
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Die Namensänderung ist östlich des Großen Belt am weitesten verbreitet. Foto: Jason Leung/Unsplash

Laut einer Statistik ändern Frauen zwischen 20 und 30 Jahren am häufigsten ihren Namen. Der Bericht von Danmarks Statistik verrät außerdem die häufigsten Vornamen in Dänemark.

4.600 Bürger haben 2019 ihren Vornamen geändert, dies teilte Danmarks Statistik mit. Insbesondere Frauen haben das Bedürfnis nach einer Namensänderung verspürt. Von den 4.600 Personen, die eine Namensänderung beantragt haben, waren zwei Drittel Frauen.

In welchem Alter wird der Name geändert?

Frauen und Männer ändern ihre Namen zwischen dem 20. und dem 30. Lebensjahr. Eine Namensändernung ist bei älteren Personen umso seltener. Grundlage für die Statistik sind Daten aus dem CPR-Register.

Welche Namen wurden am häufigsten geändert?

Aus Susanne wurde Sanne, aus Liselotte Lotte und aus Cecilie Sille oder Cille.

Bei den Männern änderten die Bürger mit Namen René oder Rene ihren Namen 2019 am häufigsten. So haben 11 Personen den Namen von Rene in René geändert, während sechs Personen den Namen umgekehrt geändert haben.

Wo gibt es die meisten Änderungen?

Die Namensänderung ist östlich des Großen Belt am weitesten verbreitet. Die überwiegende Mehrheit der Gemeinden in Seeland, Lolland-Falster und Bornholm weist einen höheren Anteil an Personen auf, die 2019 ihren Vornamen geändert haben als die Gemeinden in Fünen und Jütland. An erster Stelle steht allerings die Gemeinde Odder auf dem Festland von Jütland.

Die Zahl der Personen, die ihren Vornamen ändern, ist in den vergangenen Jahren relativ stabil geblieben.

Was sind die beliebtesten Vornamen?

Anne und Peter sind die am häufigsten verwendeten Vornamen in Dänemark. Peter belegte 2012 den ersten Platz und ist seitdem dabei. Vorher waren es Anne und Jens.

Im Jahr 2019 gab es 45.202 Personen mit dem Namen Anne und 48.011 Personen mit dem Namen Peter.

Was ist der häufigste Nachname?

Unter den Nachnamen ist Nielsen der Vorreiter. Nielsen liegt seit 2016 knapp vor Jensen.

Was kostet eine Namensänderung?

Man hat die Möglichkeit, eine Namensänderung zu beantragen, wenn man einen ständigen Wohnsitz in Dänemark nachweisen kann. Der Antrag wird in der Gemeinde bearbeitet, in der man wohnt. Das Umbenennen kostet 505 Kronen. In einigen Fällen ist eine Namensänderung jedoch kostenlos – zum Beispiel, wenn sie im Zusammenhang mit einer Hochzeit beantragt wird.

Mehr lesen

Leitartikel

Cornelius von Tiedemann
Cornelius von Tiedemann Stellv. Chefredakteur
„Der Mensch – der schlechte Freund des Hundes“