Formel 1

Magnussen ohne Zukunft bei Haas

Magnussen ohne Zukunft bei Haas

Magnussen ohne Zukunft bei Haas

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Kevin Magnussen steht nach vier Jahren bei Haas vor dem Rauswurf. Foto: Ritzau Scanpix

Die Formel-1-Karriere von Kevin Magnussen könnte nach Ablauf der Saison beendet sein. Der dänische Rennfahrer spielt in den Plänen des Haas-Rennstalles keine Rolle mehr und bekommt kein neues Vertragsangebot, schreibt „Ekstra Bladet“.

Der Haas-Rennstall ist durch die Corona-Krise finanziell angeschlagen und muss sparen. Laut „Ekstra Bladet“ fliegen sowohl Kevin Magnussen als auch Romain Grosjean raus und müssen im Cockpit Platz für Fahrer machen, die den Etat des Rennstalles weniger belasten.

Der Abschied von Kevin Magnussen bei Haas hat sich schon seit längerer Zeit angedeutet. Für den 28-jährigen Dänen könnte der Rauswurf bei Haas ein Abschied aus der Formel 1 bedeuten. Magnussen würde gerne in der Königsklasse des Motorsports bleiben, doch bei den übrigen Formel-1-Rennställen scheint kein Platz für den Dänen zu sein.

Der Sohn des ehemaligen Formel-1-Rennfahrers Jan Magnussen kam 2014 bei McLaren zu seinem Formel-1-Debüt und fuhr gleich bei seinem Einstand beim Großen Preis von Australien mit einem zweiten Platz aufs Podium. Das ist ihm seitdem nicht mehr gelungen.
2015 wurde er bei McLaren zum Ersatzfahrer degradiert, kehrte aber 2016 bei Renault auf die große Bühne zurück. Seit 2017 steht er bei Haas unter Vertrag.

In der laufenden Saison hat der Däne lediglich einen einzigen WM-Punkt geholt. Beim Großen Preis von Ungarn wurde er Zehnter, seitdem ist er viermal ausgeschieden und hat die Plätze 12 bis 17 belegt.

Mehr lesen