Fussball

Hobro entlässt Trainer Allan Kuhn

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Hobro
Zuletzt aktualisiert um:
Allan Kuhn ist bei Hobro IK von seinen Aufgaben entbunden worden. Foto: Bo Amstrup/Ritzau Scanpix

Peter Sørensen soll das Tabellenschlusslicht vor dem Abstieg aus der Fußball-Superliga bewahren.

Hobro IK steht mit 17 Punkten aus 22 Spielen auf dem letzten Tabellenplatz der Fußball-Superliga und will jetzt mit einem neuen Trainer versuchen, den Abstieg aus dem Oberhaus zu vermeiden. Allan Kuhn ist mit sofortiger Wirkung entlassen worden und wird von Peter Sørensen abgelöst.

„Wir sind traurig, von Allan Abschied nehmen zu müssen. Er ist eine fantastische Person, aber leider müssen wir erkennen, dass wir in sportlicher Hinsicht die Erwartungen nicht erfüllt haben. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass wir mit einem neuen Trainer am Ruder bessere Chancen haben, uns eine neue Saison in der Superliga zu sichern“, sagt Sportchef Jens Hammer Sørensen.

Der Nachfolger von Allan Kuhn kommt mit reichlich Superliga-Erfahrung nach Hobro.

„Ich kenne den Klub nur von außen, aber ich habe den Eindruck, dass es ein fantastischer Klub ist. Ich musste mir keine lange Bedenkzeit erbeten, bevor ich das Angebot angenommen habe“, sagt der 45-jährige Peter Sørensen, der zuvor Trainer bei FC Fredericia, AGF, Ham-Kam und Silkeborg IF war.

Mehr lesen