Grenzland 2020

„Team Grænzland“ sucht Mitradler

„Team Grænzland“ sucht Mitradler

„Team Grænzland“ sucht Mitradler

Dänemark/Deutschland
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: BDN

Anlässlich des Jubiläums-Jahres der Minderheit hat der Bund Deutscher Nordschleswiger in Kooperation mit dem Deutschen Jugendverband für Nordschleswig, Sydslesvigsk danske Ungdomsorganisationer und Sydslesvigsk Forening ein besonders aktives Projekt auf die Beine gestellt, für das jetzt aktive Radler gesucht werden.

Das Jahr 2020 hält so manche Veranstaltung und Aktivität bereit, um das Jubiläum des deutsch-dänischen Grenzlands zu feiern. Ein sportliches Ereignis kommt nun hinzu: Unter dem Motto „Team Grænzland – 100 Jahre auf dem Fahrrad!“ soll sich eine Gruppe von 50 bis 60 Radlern auf einer Fahrradtour durch Deutschland und Dänemark begeben. Die Idee zu dieser grenzüberschreitenden Radtour hatte der Generalsekretär des Bundes Deutscher Nordschleswiger Uwe Jessen, selbst passionierter Radfahrer und Mitglied des „Team Rynkeby“.

Vier Organisationen sind beteiligt

Nach der letzten Tour nach Paris sei ihm in den Sommerferien der Einfall zu dem Projekt gekommen. „Mir war aufgefallen, dass bis dato wenige sportliche Projekte für das Jubiläums-Jahr feststanden“, so Uwe Jessen zum „Nordschleswiger“. Er habe seine Idee dann kommuniziert und in Zusammenarbeit mit Sydslesvigsk Forening, Sydslesvigsk danske Ungdomsorganisationer sowie dem Deutschen Jugendverband für Nordschleswig und dem Bund Deutscher Nordschleswiger habe sich das „Team Grænzland“ entwickelt. „Wir wollen so auf die Minderheit und das Grenzland aufmerksam machen“, sagt Jessen.

50 bis 60 Personen aus Mehrheit oder Minderheit, südlich oder nördlich der Grenze können sich nun bewerben, um vom 2. bis zum 8. Mai 2020 die große Herausforderung zu wagen und mit Zwischenstopps von Pattburg über Berlin bis nach Kopenhagen zu radeln. Die Teilnahmegebühr für Radfahrer liegt bei 5.895 Kronen. Darüber hinaus werden auch Helfer für ein 10- bis 15- köpfiges Serviceteam gesucht, das das „Team Grænzland“ während der Reise mit guter Laune unterstützen soll. Der Selbstkostenbeitrag liegt bei 1.000 Kronen. Unterkunft und Vollverpflegung mit inbegriffen.

Foto: BDN

Training ist Pflicht

Auf der Reise warten so einige besondere Erlebnisse: „In Berlin und in Kopenhagen wird es jeweils einen politischen Empfang geben, einmal in der Landesvertretung Schleswig-Holstein und dann zum Schluss im Folketing“, verrät Uwe Jessen. Zum Abschluss des Projekts ist eine große Abschlussfeier in Kopenhagen geplant, bevor es dann zurück nach Hause geht. Eine gute physische Form und ein funktionierendes Rennrad sind da Voraussetzungen, schließlich soll von morgens bis abends Rad gefahren werden. Um sich auf diese physische Anstrengung vorzubereiten und das Gemeinschaftsgefühl zu stärken ist gutes Training Pflicht: Zweimal in der Woche soll trainiert werden, abwechselnd südlich und nördlich der Grenze. „Es dreht sich darum, dass wir gemeinsam als Gruppe trainieren“, sagt Jessen. Schließlich werde die gesamte Strecke durch Dänemark und Deutschland als Gruppe absolviert.

Uwe Jessen hofft auf eine hohe Anzahl Bewerber, die an der Radtour teilnehmen wollen. Dass Interesse bestehe, habe er bereits kurz nach Veröffentlichung bemerkt: „Binnen einer halben Stunde hatten wir bereits drei Bewerbungen. Ich bin sehr zuversichtlich.“ Interessierte können bis zum 31. Mai 2019 unter www.nordschleswig.dk/teamgraenzland ihre Bewerbung einreichen und dem „Team Grænzland“ im Jahr 2020 bei seiner grenzüberschreitenden Reise beiwohnen.

Mehr lesen