Tønder Festival

Geld zurück oder für 2021 gutschreiben lassen

Geld zurück oder für 2021 gutschreiben lassen

Geld zurück oder für 2021 gutschreiben lassen

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Die Musik spielt hoffentlich weiter in Tondern. Foto: Archiv: Karin Riggelsen

Die Festivalgäste, die schon ihre Eintrittskarten für das Musikereignis 2020 bezahlt haben, bleiben nach der coronabedingten Absage nicht auf dem Trockenen sitzen. Sie bekommen ihr Geld zurück, können dem Festival aber anders besser helfen.

In der Organisationsetage des Tønder Festivals wird nach der coronabedingten Absage intensiv daran gerechnet, welche finanziellen Konsequenzen entstehen und ob es auch 2021 ein Festival geben wird. Ein Ende der Berechnungen ist noch nicht in Sicht.

In der Organisationsetage des Tønder Festivals wird nach der coronabedingten Absage intensiv daran gerechnet, welche finanziellen Konsequenzen entstehen und ob es auch 2021 ein Festival geben wird. Ein Ende der Berechnungen ist noch nicht in Sicht.

Bis zum 15. Mai entscheiden

Die fehlenden Einnahmen sollen aber nicht auf Kosten der Fans gehen, die schon für den Eintritt zum diesjährigen Festival bezahlt haben. Wer 2021 nicht nach Tondern kommen will, bekommt sein Geld zurück. Wer im kommenden Jahr dabei sein will, dem wird das bezahlte Eintrittsgeld/Campinggebühren für 2021 gutgeschrieben. Mit letzterer Lösung wäre dem Festival am besten gedient, erklärt Geschäftsführerin Kirstine Uhrbrand. Bis spätestens zum 15. Mai müssen sich die schriftlich benachrichtigten Gäste entschieden haben. Ein frühzeitiger Bescheid erleichtert die Berechnung des Kostenausfalls.

Beim Festival treten Musiker aus dem In- und Ausland auf. Foto: Archivfoto: Karin Riggelsen

Sie sei dankbar für die vielen aufmunternden Mails und die Unterstützung, die seit der bekannt gegebenen Absage eingegangen sind. Es werde beinhart daran gearbeitet, dass es auch 2021 ein Festival geben wird. „Wir haben jede Form der Unterstützung nötig, um das Fundament des Festivals zu sichern“, unterstreicht Uhrbrand. Es sei kein Geheimnis, dass das Festival gegenwärtig auf die Unterstützung seines Publikums, seiner Sponsoren und Partner mehr angewiesen sei. Ihnen und auch Musikern, Tontechnikern sowie Freiwilligen gebühre ihr Dank für die positiven Reaktionen.

Mehr lesen

Leitartikel

Cornelius von Tiedemann
Cornelius von Tiedemann Stellv. Chefredakteur
„Der Mix machts“