Deutsche Minderheit

BDN-Bezirk: Rücktritt mitten im Wahlturnus

BDN-Bezirk: Rücktritt mitten im Wahlturnus

BDN-Bezirk: Rücktritt mitten im Wahlturnus

Ruth Nielsen
Ruth Nielsen Lokalredakteurin
Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Dieter Jessen
Dieter Jessen, der auch für die Schleswigsche Partei im Stadtrat sitzt. Foto: Karin Riggelsen

Der BDN-Bezirksvorsitzende Dieter Jessen hat sein Ausscheiden für 2020 angekündigt. Ein Nachfolger ist schon in der Hinterhand.

Auf der BDN-Bezirksdelegierten- und Mitgliederversammlung am Donnerstag im Deutschen Museum wartete der Vorsitzende Dieter Jessen bis zum Ende seines Berichts, um mitzuteilen, dass er 2020 mitten in der Wahlperiode zurücktreten wird. Er hat aber bereits die Zusage von jemandem, der sein Amt übernehmen wird. Der Name wird 2020 bekannt gegeben.

Es sei Zeit, dass der Vorstand sich erneuere. Die Rudervereine, die Sozialdienste, Schule und Kindergärten hätten keine Vertretung im Bezirk. Er werde sie in Kürze anschreiben.

Es hat wieder viele Aktivitäten gegeben wie Markttage in Gravenstein und Kulturnacht in Sonderburg, durch die die Minderheit sichtbar wurde.

Es ist auch geglückt, für die Modernisierung des Deutschen Museums einen Plan auszuarbeiten. Geglückt ist auch der Neubau des Kindergartens in Broacker. 48 Kinder und 8 Mitarbeiter werden nach einigen Hindernissen wie Baustopp endlich am 29. April ihr neues Domizil beziehen können.

Der Neubau war für ihn ein Beispiel dafür, „dass die Minderheit in unseren Bezirk investiert, nicht nur für die Minderheit, sondern auch für die Mehrheitsbevölkerung, die fleißig die Bücherei und das Museum nutzt. Zugang an Mitgliedern und Schülern haben auch die Rudervereine und Schulen, die gute Arbeit machen und für die Bürger in der Kommune attraktiv sind. Ich finde, dass wir als Minderheit darauf stolz sein können und dadurch einen Mehrwert zeigen“, sagte Dieter Jessen.

Er warb zudem für das BDN-Theater-Abo und für andere Veranstaltungen wie das Festival der Weltziele in Sonderburg am 26./27. April und Aktivitäten 2020 im Rahmen der Feiern zur Wiedereingliederung. Er nannte das Rhönrad, Kinderturnen, Sport-Piraten Flensburg und Springgymnastik der Sundeved Efterskole. Er dankte der örtlichen Gruppe Melanie Bertelsen, Christian Hansen, Jörn Petersen und Rainer Naujeck für ihre Arbeit.

Auch um die Finanzen des Bezirk ist es ganz gut bestellt, wie sein Bericht zeigte.

Mehr lesen

Leitartikel

Siegfried Matlok
Siegfried Matlok Senior-Korrespondent
„Pforte nach Europa “