NACH FEIER IN DÄNEMARK

Acht neue Corona-Fälle in Flensburg

Acht neue Corona-Fälle in Flensburg

Acht neue Corona-Fälle in Flensburg

Julian Heldt, shz.de
Flensburg
Zuletzt aktualisiert um:
Auch in Flensburg gehen die Corona-Zahlen derzeit stark nach oben. Foto: Niels Christian Vilmann/Ritzau Scanpix

Alle stehen in Zusammenhang mit einer Familienfeier in Dänemark, die in der vergangenen Woche stattgefunden hat.

Auf dem Campus-Parkplatz am Munketoft herrschte am Sonntagmorgen reger Betrieb. Vor dem Corona-Testzelt stauten sich die Autos. Über den Tag verteilt sollen hier 160 Flensburger auf das Coronavirus getestet werden. Sie alle stehen in Zusammenhang mit einer Familienfeier in Dänemark, die in der vergangenen Woche stattgefunden hat.

Nach Informationen von shz.de ist unklar, wie viele Menschen an dieser Feier teilgenommen haben. Es sollen jedoch auf jeden Fall mehr als 100 gewesen sein, darunter ein Viertel Flensburger, die nach der Party wiederum zu anderen Flensburgern Kontakt hatten.

Neue Coronafälle

Diese Feier bescherte Flensburg nun in den letzten Tagen einen rasanten Anstieg der Coronzahlen. Alleine von Samstag auf Sonntag wurden acht weitere Coronafälle bestätigt. Der sogenannte Inzidenzwert liegt inzwischen bei 29,0. Er sagt aus, wie viele Coronafälle pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen in einer Stadt oder einem Landkreis gemeldet wurden.

Steigt der Wert über 50, drohen Flensburg neue Corona-Maßnahmen – beispielsweise durch Kontaktbeschränkungen. „Unsere Antennen sind richtig hoch“, sagte Oberbürgermeisterin Simone Lange. Sie machte sich am Sonntag am Munketoft selbst ein Bild von dem Corona-Massentest. „Im Zweifel lieber zu Hause bleiben“, riet sie betroffenen Flensburgern. Da in den kommenden Tagen weitere großanlegte Tests stattfinden, rechnet Lange mit einem weiteren Anstieg der Infektionszahlen.

Am Montag kommt im Rathaus der Sonderstab zu einer Sitzung zusammen. „Wir wollen keinen zweiten Lockdown“, so Lange. Sollte der Inzidenzwert steigen, seien jedoch Gespräche mit dem Land Schleswig-Holstein über das weitere Vorgehen nötig.

Auswirkungen auf den Schulbetrieb

Auf den Schulbetrieb in Flensburg hat die Familienfeier in Dänemark bereits jetzt große Auswirkungen. 14 Klassen von unterschiedlichen Schulen befinden sich aktuell in Quarantäne. Betroffen ist unter anderem das Alte Gymnasium.

Insgesamt sind derzeit 125 Flensburger vorsorglich in häuslicher Quarantäne. „Diese Zahl wird Anfang der Woche deutlich ansteigen, wenn die ausgesprochenen Quarantänen formal in der Statistik erfasst sind“, erklärte Stadtsprecher Clemens Teschendorf.

Lange betonte ausdrücklich, dass es bisher keinen bestätigten Coronafall in Flensburg gibt, der sich auf dem am Sonntag zu Ende gehenden Jahrmarkt zurückführen lässt.

Mehr lesen

Leserbrief

Jan Køpke Christensen
„Fast forbindelse mellem Fyn og Als bør opprioriteres“