Königshaus

Prinz Joachim: Operation wegen Blutgerinnsel im Hirn

Prinz Joachim: Operation wegen Blutgerinnsel im Hirn

Prinz Joachim: Operation wegen Blutgerinnsel im Hirn

cvt/Ritzau
Toulouse/Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Der Eingangsbereich des Uniklinikums in Toulouse (Archivfoto) Foto: Remy Gabalda/AFP/Ritzau Scanpix

Der zweitälteste Sohn der Königin ist am Freitagabend in einem Krankenhaus in Südfrankreich operiert worden. Sein Zustand soll stabil sein.

Prinz Joachim von Dänemark ist wegen eines Blutgerinnsels im Hirn operiert worden. Das geht aus einer Pressemitteilung des Königshauses hervor.

Demnach ist der Zustand des Prinzen nach einer gelungenen Operation am späten Freitagabend stabil. Auch am Sonntagmittag sei der Zustand stabil gewesen, so das Königshaus. „Der Prinz ist glücklicherweise rechtzeitig in professionelle Behandlung gekommen und es geht ihm den Umständen entsprechend gut“, so Lene Balleby, Pressesprecherin des Königshauses, in einem schriftlichen Kommentar am Sonntag.

„Seine Königliche Hoheit Prinz Joachim ist am späten Abend ins Universitätskrankenhaus in Toulouse eingeliefert worden. Der Prinz wurde unmittelbar im Anschluss daran wegen eines Blutgerinnsels im Hirn operiert und die Operation ist gelungen“, so die Mitteilung vom Sonnabend.

Prinzessin Marie ist derzeit bei ihrem Ehemann in Toulouse.

„Das Königshaus hat derzeit keine weiteren Angaben, doch es ist der Wunsch von Königin Margrethe, dass die Familie während des Krankenhausaufenthaltes Ruhe vonseiten der Öffentlichkeit bekommt“, heißt es in der Pressemitteilung des Königshauses vom Sonnabend weiter.

Joachim soll in Kürze wichtigen Posten für Dänemark in Paris übernehmen

Erst vor wenigen Tagen hat die Familie Prinz Joachims den 18. Geburtstag von Prinz Felix am 22. Juli gefeiert.

Dies wurde auf dem Schloss Caryx in Frankreich gefeiert, wo sowohl Vater Joachim als auch Stiefmutter Prinzessin Marie und Felix’ Mutter, Gräfin Alexandra, zugegen waren.

Der 51 Jahre alte Joachim ist vergangenes Jahr nach Frankreich umgezogen, um dort als erster Däne überhaupt eine Ausbildung an der Militärakademie École Militaire zu absolvieren.

Im März musste die Familie nach Dänemark zurückkehren damit der Sohn Joachims und Maries, Prinz Henrik, auf Corona getestet werden konnte. Er hatte damals Atemprobleme.

Am 10. Juni wurde verkündet, dass Prinz Joachim am 1. September neuer Verteidigungsattaché Dänemarks in Paris wird.

Redaktionelle Anmerkung: Der Artikel wurde am Sonntag, 26. Juli 12:59 Uhr grundlegend aktualisiert.

Mehr lesen