Wirtschaft

2017 weniger Konkurse

2017 weniger Konkurse

2017 weniger Konkurse

jt/ritzau
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Im Vergleich zu 2016 mussten im vergangenen Jahr sieben Prozent weniger Unternehmen Konkurs anmelden. Vor allem in der Landwirtschaft warfen 2017 deutlich weniger das Handtuch.

Der Aufschwung in der dänischen Wirtschaft zeigt sich auch in der Anzahl der Unternehmenskonkurse. 2017 mussten 6.293 Firmen ihr Handtuch werfen. Das sind sieben Prozent weniger als 2016, zeigt eine neue Untersuchung des Analyseinstituts Experian.

Obwohl Dänemark aktuell wirtschaftlich auf dem Vormarsch ist, werden immer wieder Betriebe schließen müssen, erklärt Jonas Meyer vom Wirtschaftsverband Dansk Erhverv (DE). „Bei einer steigenden Nachfrage steigt zugleich auch die Zahl der Anbieter auf dem Markt, mit einem steigendem Wettbewerb zur Folge“, so Meyer.

Die Handelsbranche hatte trotz eines Rückgangs von 2,8 Prozent die meisten Konkurse im Land. 1.269 Läden mussten vergangenes Jahr das Handtuch werfen. Einen deutlichen Rückgang gab es bei den Landwirtschaftskonkursen. 136 landwirtschaftliche Betriebe sind 2017 verschwunden – 40 Prozent weniger im Vergleich zu 2016.

Lediglich auf Fünen und Bornholm stieg 2017 die Zahl der Konkurse.

Mehr lesen

Leserbrief

Hans Peter Toft
„Medierne har travlt med at berette om, hvor dårligt det går for Dansk Folkeparti“