Bildung

Minister: Bis zu drei Jahre Pause zwischen Bachelor und Master

jt/ritzau
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Uwe Anspach/dpa (Symbolfoto)

Der dänische Bildungs- und Forschungsminister will die Masterstudiengänge flexibler gestalten. Dadurch soll es den Studenten ermöglicht werden, zwischen der Bachelor -und Masterausbildung eine Pause einzulegen.

Die Universitätsausbildung soll flexibler werden. Das meint der neue Bildungs- und Forschungsminsiter Tommy Ahlers (Venstre), der in seiner ersten Amtshandlung das Erstrecht der Studenten von einem auf drei Jahre verlängern möchte. Das bedeutet, dass Studenten nach abgeschlossenem Bachelorstudium bis zu drei Jahre pausieren können, wobei ihr Erstrecht auf ein Masterstudium nicht entfällt, berichtet die Tageszeitung Berlingske.

Die Studenten sollten eine Pause einlegen können. Auch, um Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln, so die Begründung des Ministers.

Bisher haben 85 Prozent der Studenten mit einem abgeschlossenen Bachelorstudium direkt im darauffolgenden Semester mit einem Masterstudiengang angefangen.

Mehr lesen