Fussball

„Mikael hat jede Menge Energie und Power“

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Brøndby
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Karin Riggelsen

Brøndby IF hat sich bis Ende 2022 die Dienste von Mikael Uhre gesichert. Der 23-Jährige unterschrieb nach dem medizinischen Check am Donnerstagnachmittag einen Viereinhalb-Jahres-Vertrag, der ab Sommer läuft.

„Wir haben uns sehr bemüht, ihn zu holen, denn wir sind davon überzeugt, dass er in Brøndby einen Unterschied ausmachen kann“, sagt Brøndby-Sportdirektor Troels Bech: „Mikael hat jede Menge Energie und Power, und er gehört zu den schnellsten Spielern der Superliga – das passt sehr gut zu unserer Spielweise. Gleichzeitig ist er in der laufenden Saison widerstandsfähiger geworden und setzt seine 188 Zentimeter in den Duellen und Zweikämpfen besser ein – das hat sein Niveau beträchtlich angehoben.“

Mikael Uhre ist sich bewusst, dass er um die Einsatzminuten im Brøndby-Trikot hart kämpfen muss.

„Ich stand schon einige Male der Brøndby-Mannschaft von Alexander Zorniger gegenüber, und es hat mich wirklich beeindruckt, wie die Mannschaft als Einheit zusammenarbeitet und wie man den Gegner unter Druck setzt. Ich freue mich darauf, Teil dieser Einheit zu werden, weiß aber, dass ich mich für Einsatzminuten verdient machen muss“, sagt der 23-Jährige: „Ich gehe mit viel Demut an die Sache ran, glaube aber an mich selbst und werde hart arbeiten. Ich wechsle zu Brøndby, weil ich daran glaube, dass ich einen Unterschied ausmachen kann.“

Mehr lesen