Klima

Weltweit bekannter Klimaforscher im Alsion

Weltweit bekannter Klimaforscher im Alsion

Weltweit bekannter Klimaforscher im Alsion

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: DN

Einer der weltweit führenden Klimaforscher spricht auf der internationalen Klimakonferenz „100 % Climate Neutrality“ in Sonderburg vom 30. September bis 2. Oktober.

Vom 30. September bis 2. Oktober wird im Alsion die dritte internationale Klimakonferenz „100% Climate Neutrality“ stattfinden. Der Hauptredner ist Sebastian Mernild vom Nansen Institut in Bergen, weltweit einer der führenden Forscher in Sachen Klimaveränderungen und globaler Erwärmung. Er ist außerdem einer der Hauptautoren des IPCCs Klimareport 2018. Mernild wird unter anderem auch darüber informieren, was die Klimaveränderungen für Sonderburg bedeuten werden.

Er ist nicht besonders hoffnungsvoll: „Wenn wir uns vorstellen, dass die weltweite CO2-Emission morgen um 16 Uhr gestoppt würde, dann wird es eine Zeit lang dauern, bevor die Wirkungen eintreten. Ich glaube leider, dass die nötigen Umwälzungen zu umfangreich sind, um den Supertanker noch rechtzeitig zu wenden“, so Sebastian Mernild in einer Pressemitteilung. Der Klimaforscher wird am Mittwoch, 2. Oktober, von 13.30 bis 15 Uhr an einer Diskussion im Konzertsaal teilnehmen, die für alle kostenlos und frei zugänglich ist. Auf der Konferenz wird ausschließlich englisch gesprochen.

Bei der Konferenz werden konkrete technologische Klimalösungen angesprochen, die in den Kommunen funktionieren. Sonderburg hat mit ProjectZero schon markante Resultate erzielt. An der Konferenz beteiligen sich 14 Länder, darunter auch Deutschland, Amerika und China.

Der Direktor des ProjectZero, Peter Rathje, freut sich, dass in diesem Jahr so viele Länder teilnehmen. Er hofft, dass viele Nordschleswiger am Mittwoch in den Konzertsaal kommen werden. „Es ist eine einzigartige Möglichkeit, einen Klimaforscher dieses Formats erleben zu können“, so Peter Rathje.

Mehr lesen