Verkehr

Flensburg: Sperrung Abfahrt B200 zur A7

Flensburg: Sperrung Abfahrt B200 zur A7

Flensburg: Sperrung Abfahrt B200 zur A7

Flensburg
Zuletzt aktualisiert um:
Die Auffahrt von der B200 auf die Autobahn A7 bleibt bis 16. Juli gesperrt. Foto: Karsten Sörensen/shz.de

Die Flensburger Umgehung B200 und Flensburg selbst bleiben auch weiterhin für Autofahrer ein schwieriges Pflaster. Die Zufahrt der B200 zur Autobahn ist gesperrt.

Die Kreuzung zwischen der A7 und B200 wird saniert. Dies bedeutet, dass hier am 9. Juli ab 8 Uhr eine Vollsperrung eingerichtet wird. Von Dänemark kommend ist dann die B200 ab der Anschlussstelle Jarplund bis zur Flensburger Straße gesperrt. Von Husum kommend ist die B200 ab der Flensburger Straße bis zur Anschlussstelle Flensburg-Süd gesperrt. Von der A7 ist ein Auffahren auf die B200 ebenfalls nicht möglich. Umleitungen sind ausgeschildert. Die Bauarbeiten sollen bis zum 16. Juli andauern. Dann soll die B200 wieder in beide Richtungen befahrbar sein.

Die Umleitungen:

  • A7: Der Verkehr aus Richtung Dänemark nach Husum wird über die Anschlussstelle Tarp und Wanderup nach Husum geführt. Aus Richtung Hamburg kommend wird der Verkehr über die Anschlussstelle Harrislee und die B199 nach Flensburg geführt.
  • B200: Von Norden kommend ist die B200 bis Jarplund für den Verkehr freigegeben. In Richtung A7/Hamburg wird der Verkehr an der Anschlussstelle Zentrum über die B199 zur A7, Anschlussstelle Harrislee, geführt. Nach Husum geht es über die Husumer Straße.
  • B199: Aus Richtung Angeln kommend wird der Verkehr in Richtung A7 über die Anschlussstelle Fördepark und die L317 (alte B76) zur A7 nach Tarp geführt. Der Verkehr nach Husum wird über die Straßen „Eckernförder Landstraße“ und „Zur Bleiche“ auf die Husumer Straße geführt.
  • Auch innerhalb Flensburgs gibt es zahlreiche Baustellen. Einen Überblick dazu ist auf den Seiten des technischen Betriebszentrums TBZ zu finden.

Mehr lesen