Verhandlungsmarathon

Grenzen öffnen für Paare und Familien

Grenzen öffnen für Paare und Familien

Grenzen öffnen für Paare und Familien

Christiansborg
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Liselotte Sabroe / Ritzau Scanpix

Nach einem Verhandlungsmarathon von fast 11 Stunden sind die Parteivorsitzenden zu einer Einigung gekommen. Es gibt einen Kompromiss zur Öffnung der Grenze. Paare - auch ohne Trauschein - dürfen sich wieder besuchen. Gleiches gilt für Familienmitglieder. Für Touristen wird allmählich geöffnet.

Oma darf schon bald wieder über die Grenze einreisen. Gleiches gilt auch für Paare, bei denen der Freund oder die Freundin schon bald wieder über die Grenze darf.

Sämtliche Parteien haben sich auf einen Kompromiss zur Öffnung geeinigt. 11 Stunden lang haben sie darum gerungen.

Der Kompromiss ist spät Mittwochabend der Presse vorgestellt worden.

Bei der Frage der Grenzöffnung haben beide Seiten nachgeben müssen. Vor allem Radikale Venstre haben auf eine vollständige Öffnung der Grenzen gedrängt. Die Regierung wollte nur einen kleinen Spalt weit öffnen.

Paare - auch ohne Trauschein - sollen sich besuchen können. Dies gilt auch für Familienangehörige wie Großeltern. Genauere Richtlinien welche Familienmitglieder sonst noch umfasst sind, sollen schnell erarbeitet werden. Diese Erleichterungen gelten ab 25. Mai.

„Ich bin froh, dass es jetzt schon zu diesen Erleichterungen kommt“, so Morten Østergaard (Radikale Venstre) zum „Nordschleswiger“.

Entscheidung über Touristen steht aus

Über den Sommer hinweg sollen die Grenzen allmählich auch für Touristen geöffnet werden. Es soll dazu bis spätestens am 29. Mai eine präzise Aussage geben. Dann wird klar, welche Touristen ab wann einreisen dürfen.

„Ich bin aus zwei Gründen mit diesem Kompromiss zufrieden. Erstensn bedeutet es, dass die Tourismusbranche schon nächste Woche Klarheit hat. Zum anderen bin ich zuversichtlich, dass Gäste mit einem Mietvertrag für ein Sommerhaus demnächst einreisen dürfen“, sagte Kristian Thulesen Dahl (DF) dem „Nordschleswiger“.

„Die Absprache bedeutet, dass im Laufe des Sommers schrittweise für Touristen geöffnet wird“, ergänzt Kollege Østergaard.

Ausländische Sommerhausbesitzer dürfen ab 25. Mai wieder über die Grenze.

Auch Geschäftsreisende dürfen dann wieder einreisen.

„Ich bin zufrieden mit den Erleichterungen an der Grenze“, sagt Jakob Ellemann-Jensen (Venstre).

Versammlungsverbot bleibt

In einem Punkt konnte sich die bürgerliche Opposition, die Radikalen und die Alternativen nicht durchsetzen. Das Verbot von Versammlungen von über zehn Personen bleibt bis 8. Juni bestehen. Dann wird es auf zwischen 30 und 50 Personen angehoben. Und im Laufe des Sommers soll es in mehreren Schritten weiter angehoben werden.

Für weitere Erleichterungen gilt, dass alle Schüler nun wieder in die Schule können, sodass sie zumindest den Abschluss des Schuljahres noch erleben können.

Kulturinstitutionen wie Museen, Zoos, Theater, Kunsthallen und Kinos dürfen öffnen.

Gleiches gilt für Vergnügungsparks.

Diskotheken und Bars dürfen noch nicht öffnen. Gleiches gilt für Fitnesszentren und Schwimmhallen.

Mehr lesen