American Football

NFL-Vertrag für dänischen Riesen

NFL-Vertrag für dänischen Riesen

NFL-Vertrag für dänischen Riesen

Jacksonville
Zuletzt aktualisiert um:
Steven Nielsen spielte zuletzt für die Eastern Michigan University. Foto: EMUEagles

Morten Andersen ist der einzige Däne, der sich in der National Football League (NFL) einen Namen gemacht hat und sogar in die Hall of Fame aufgenommen worden ist, doch in den vergangenen Jahren haben weitere dänische Football-Spieler an die Tür zur NFL geklopft. Steven Nielsen ist der nächste.

Die Jacksonville Jaguars aus der National Football League haben Steven Nielsen für die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der 23-jährige Football-Spieler aus Dragør wurde zwar in den sieben Runden der NFL-Draft am Wochenende nicht ausgesucht, aber anschließend mit einem Vertrag ausgestattet.

„Ich bin selbstverständlich superstolz. Es fühlt sich surreal an“, sagt Steven Nielsen zu TV2 Sport: „Ich war megafroh, als ich den Anruf der Jaguars bekam. Ich denke, das konnten sie am anderen Ende der Leitung auch hören.“

Der 130 Kilo schwere Zwei-Meter-Mann war als 18-Jähriger nach Amerika gereist und spielte zunächst für die La Lumiere High School im US-Bundeststaat Indiana, bevor er ein Scholarship bei der Eastern Michigan University bekam.

Die Jacksonville Jaguars haben in den vergangenen zwölf Jahren nur einmal die Playoffs erreicht. Foto: Paul Childs/Ritzau Scanpix

Im vergangenen Jahr wurde Hjalte Froholdt als zweiter Däne aller Zeiten von einem NFL-Klub gedraftet. Er steht weiterhin bei den New England Patriots unter Vertrag, ist aber verletzungsbedingt noch nicht zu seinem NFL-Debüt gekommen.

Bislang spielte Morten Andersen als einziger Däne in der NFL, dies allerdings von 1982 bis 2007. Der Kicker aus Struer wurde 2017 in die Ruhmeshalle des American Football aufgenommen.

Andreas Knappe stand in den vergangenen Jahren bei den Atlanta Falcons, Washington Redskins, Indianapolis Colts und Denver Broncos unter Vertrag, kam aber bei keinem der Klubs zu seinem NFL-Debüt und ist aktuell ohne Arbeitgeber.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Mutiges Museum“