Blaulicht

Messerattacke in Apenrade: 15-Jähriger muss in U-Haft

Messerattacke in Apenrade: 15-Jähriger muss in U-Haft

Messerattacke in Apenrade: 15-Jähriger muss in U-Haft

dodo/Ritzau
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Niels Christian Vilmann/Ritzau Scanpix

Der Junge hat einen 16-Jährigen mit einem Messer niedergestochen haben. Das Opfer ist außer Lebensgefahr.

Am Donnerstagnachmittag ist in Apenrade ein 16-jähriger Junge im Flensborgvej mit einem Messer niedergestochen worden.

Das berichtet die Polizei für Südjütland und Nordschleswig über Twitter.

Demnach bekamen die Beamten gegen 16.45 Uhr die Mitteilung von Passanten über eine Messerstecherei vor dem Sølyst Kro. Kurze Zeit später vermeldete die Polizei, dass ein 15-jähriger Verdächtiger festgenommen wurde.

Das Opfer wurde mit einem Messerstich in der Brust ins Apenrader Krankenhaus gebracht, befindet sich laut Polizei allerdings nicht in einem kritischen Zustand.

„Wir hatten eine Streife in der Nähe, die in wenigen Minuten vor Ort war und lebensrettende Erste-Hilfe-Maßnahmen durchführen konnte“, sagte der Wachleiter der Polizei, Erik Lindholdt, zu jv.dk.

Der 15-jährige mutmaßliche Täter wurde am Freitag dem Haftrichter in Sonderburg vorgeführt. Die Polizei hatte ihn wegen versuchten Mordes angezeigt. Der Richter entschied jedoch, dass bisher „nur der berechtigte Verdacht besteht, dass der Jugendliche besonders grobe und gefährliche Gewalt begangen hat“. Es wurde bis mindestens 30. April eine Untersuchungshaft in einer Einrichtung für Minderjährige angeordnet

Der Beschuldigte bekannt sich in Teilen schuldig.

Mehr lesen