Trostpflaster

Nachbarn von Windkraftanlagen erhalten höhere Entschädigungen

Nachbarn von Windkraftanlagen erhalten höhere Entschädigungen

Nachbarn von Windkraftanlagen erhalten höhere Entschädigungen

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Wer bereit ist, dicht an einer Windkraftanlage zu wohnen, bekommt in Dänemark künftig jährlich bis zu 5.000 Kronen Ausgleich – steuerfrei. Foto: Volker Heesch

Der dänische Energieminister hofft auf neuen Anschub für Windkraftnutzung an Land. Bürger und Kommunen erhalten steuerfreie Beträge.

Die an den Absprachen zur Energiewende in Dänemark beteiligten Parteien haben sich am Dienstag im Folketing auf höhere Entschädigungen für Nachbarn von Windkraftanlagen verständigt.

Steuerfreie Entschädigung

Klimaminister Dan Jørgensen (Soz.) teilte mit, dass es künftig attraktiver sein werde, neben Windkraftanlagen oder Solarstromanlagen zu wohnen. Künftig wird Bewohnern von Häusern, die neben Windkraftanlagen leben, 5.000 Kronen steuerfreie Entschädigung pro Jahr gezahlt. Voraussetzung ist ein Abstand, der in Metern dem Vier- bis Achtfachen der Höhe der Windkraftanlage entspricht.

Auch Nachbarn von Solarstromanlagen bekommen Ausgleich

Bei Sonnenkraftwerken gibt es 2.000 Kronen steuerfrei, wenn der Nachbar weniger als 200 Meter von der Anlage entfernt wohnt. Gefördert wird auch der Verkauf von Häusern an die Betreiber neuer Windenergieparks. Kommunen erhalten eine Prämie von 88.000 Kronen pro Megawatt Leistung von Windkraft- oder Sonnenenergieanlagen. Politiker und Energiebranche hoffen auf einen neuen Aufschwung für Windkraftanlagen an Land in Dänemark.

Mehr lesen