HANDBALL

Rasmus Lauges langer Weg zurück

Rasmus Lauges langer Weg zurück

Rasmus Lauges langer Weg zurück

Ritzau/hdj
Kopenhagen/Apenrade
Zuletzt aktualisiert um:
Wegen seiner Verletzung konnte Rasmus Lauge weder an der jüngsten Weltmeisterschaft noch an den Olympischen Sommerspielen teilnehmen. Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Der dänische Rückraumspieler hat nach mehr als neun Monaten Verletzungspause am vergangenen Wochenende sein Comeback für Veszprem gegeben. Das nächste große Ziel ist die Europameisterschaft im Januar.

An den 2. Dezember 2020 wird sich der dänische Handballspieler Rasmus Lauge noch lange schmerzlich erinnern. Bei der Champions-League-Partie zwischen seinem Klub Veszprem und dem THW Kiel zog er sich einen Riss des vorderen Kreuzbandes zu.

Dadurch verpasste Lauge nicht nur den Rest der Saison, sondern auch die Weltmeisterschaft 2021 sowie die Olympischen Sommerspiele in Tokio. Mehr als neun Monate später hat er sein Comeback für Veszprem gegeben und träumt von der kommenden EM.

„Ich bin bereit, für die Nationalmannschaft zu spielen. Das ist meine klare Ambition“, sagte Rasmus Lauge zu „TV2 Sport“. „Ich hoffe, dass ich mich in den Lehrgang im November einschleichen kann und mich so sehr in Form spiele, dass ich im Januar dabei bin. Das ist das Ziel. Daraus mache ich kein Geheimnis“, so der 30-Jährige.

Keinen Platz reserviert

Einfach wird die Rückkehr nicht, dessen ist sich Lauge bewusst. Doch er will sich mit guten Leistungen für seinen Klub wieder für das Nationalteam empfehlen. Bei seinem Comeback am Wochenende erzielte er drei Tore.

„Die dänische Nationalmannschaft sieht sehr stark aus, und das ist schon seit längerer Zeit so. Es sind neue junge Spieler dabei, und davon möchte ich gerne ein Teil sein. Im Sport bekommt man nichts geschenkt; ich muss mir meinen Platz neu verdienen“, sagte Rasmus Lauge.

Ohne Rasmus Lauge gewann Dänemark im Januar die Weltmeisterschaft und holte bei den Olympischen Sommerspielen die Silbermedaille.

Der Spielmacher ist bisher 126-mal für Dänemark aufgelaufen und hat sowohl die Europa- als auch die Weltmeisterschaft mit der Nationalmannschaft gewonnen.

Mehr lesen