Musik

Geboren um zu leben – und zu singen

Geboren um zu leben – und zu singen

Geboren um zu leben – und zu singen

Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Florian Born macht Singen in Gemeinschaft Spaß hier konzentriert er sich vermutlich auf seine eigene Basslinie, während der Chor vielstimmig singt. Das macht offensichtlich Spaß. Foto: Helge Möller

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Das Ziel des Rock Pop Chores steht schon einmal fest: Im kommenden Jahr will er Anfang November auftreten und vier moderne Stücke zu Gehör bringen. Am Sonnabend fand in der Nachschule Tingleff die erste Probe statt.

„Man muss ja keinen Rasen mehr mähen, da habe ich doch am Sonnabend Zeit“, sagt Florian Born und grinst. Die Stimmung auf der ersten Probe des Rock Pop Chores ist gelöst. Schon vor der Mittagspause wurde gelacht – aber auch intensiv geprobt.

Im kommenden Jahr, Anfang November, will der Chor auftreten, bis dahin sollen vier Musikstücke einstudiert werden. Auf der ersten Probe am Sonnabend, 19. November, in der Aula der Nachschule Tingleff stand das Stück „Geboren um zu Leben“ auf dem Programm.

Monika Merz dirigiert den Rock Pop Chor. Foto: Helge Möller

Kurz mal einstudieren und weiter zum nächsten Lied? Ganz so einfach ist es dann doch nicht. Nicht jeder oder jede singt Sopran und soll es auch nicht. Florian Born und der 21-jährige Simon Søgaard, der auch solo singt, bilden den Bass, dann gibt es Altstimmen, Tenor und Sopran, sie alle singen nicht das Gleiche, das soll einstudiert werden, Stück für Stück, Takt für Takt.

Ein Chormitglied hat die Noten im Blick. Foto: Helge Möller

Der Rock Pop Chor, der sich am Sonnabend zusammengefunden hatte, ist bunt gemischt – Jung und Alt, Frauen und Männer. Mehr als 30 Personen hatten sich eingefunden. Anmeldungen hatte Chorleiterin Monika Merz nach eigenen Worten über 50. Doch konnten am Sonnabend nicht alle kommen. „Kein Problem“, meint die Chorleiterin, wer im März zur zweiten Probe kommen will, ohne bei der ersten dabei gewesen zu sein, könne dies auch tun.

Florian Born zieht es nicht nur wegen des ausbleibenden Rasenwuchses in den Chor. Er hat Spaß an Musik, am Singen und mag auch gern diesen Sonnabend mit Gleichgesinnten verbringen, denen Singen auch Spaß macht.

Mehr lesen