Deutsche Minderheit

Bauarbeiten müssen ruhen

Bauarbeiten müssen ruhen

Bauarbeiten müssen ruhen

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
So wird der neue Kindergarten Broacker aussehen. Foto: DSSV

Kommune verhängt Baustopp für Kindergarten in Broacker. DSSV-Anmerkungen waren ohne Wirkung.

Die Kommune hat am Montag den am Freitag angekündigten Baustopp verhängt. Zum Ende des Monats müssen sämtliche Bauarbeiten auf dem Bauplatz in der Vesterbakke in Broacker eingestellt sein. Dorthin sollte der deutsche Kindergarten im September umziehen. Die Klageinstanz der Planungsbehörde hatte jedoch verfügt, dass ein Flächennutzungsplan ausgearbeitet werden muss. Die Bearbeitungsdauer kann bis zu neun Monate betragen.

„Das hatten wir im Prinzip vermutet“, meint Welm Friedrichsen, Vorsitzender des Deutschen Schul- und Sprachvereins (DSSV), der Bauherr ist. Er begrüßt es, dass zumindest eine Woche Zeit ist, den Bau abzusichern.

Im Schreiben am Montag ist auch angemerkt, dass der Baustopp erst aufgehoben werden kann, wenn eine Entscheidung gefallen ist. Der DSSV hatte, wie berichtet, seine Bemerkungen zum Baustopp eingereicht. Diese fügt die Kommune in der Anlage zum Baustopp an. „Die Anmerkungen haben nicht die grundlegenden Voraussetzungen für einen Baustopp als Folge mangelnder Planung geändert“, heißt es. Den Baustopp begründet die Kommune damit, dass eine Fortführung der Bauarbeiten Verschwendung von Ressourcen und Werten sei, wenn es sich zeigen sollte, dass eine Legalisierung des Baues nicht möglich ist.

Welm Friedrichsen „weiß nicht, was auf uns zukommt, ob es Verhandlungsspielraum gibt, was besprochen werden soll“, denkt er an das Treffen am 5. Juli, zu dem die Kommune eingeladen hat.

Mehr lesen