Minderheiten-Grand-Prix

Liet International: Diese Bands treten gegeneinander an

Liet International: Diese Bands treten gegeneinander an

Liet International: Diese Bands treten gegeneinander an

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Das Publikum kann sich auf Beiträge aus ganz Europa freuen (Archivbild). Foto: BDN

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Musikerinnen und Musiker aus ganz Europa treten am 13. Mai in Tondern beim Songcontest für Regional- und Minderheitensprachen in Konkurrenz zueinander. „Der Nordschleswiger“ gibt einen Überblick über die Bands.

13 Bands treten beim Songcontest für Regional- und Minderheitensprachen an. Der Wettbewerb ist eines der größten Events zur Förderung von Regional- und Minderheitensprachen.

Der Contest wurde zum ersten Mal 2002 in Ljouwert/Leeuwarden in den Niederlanden ausgetragen und tourt seit 2006 durch ganz Europa.

Ausrichter der Veranstaltung ist in diesem Jahr der Bund Deutscher Nordschleswiger, der Dachverband der deutschen Minderheit in Dänemark, der Liet in Kooperation mit Sydslesvigsk Forening und Friisk Foriining organisiert.

Das Event findet am 13. Mai ab 19 Uhr in der Schweizerhalle in Tondern statt. Tickets gibt es online zu kaufen.

Doch wer tritt überhaupt auf? „Der Nordschleswiger“ gibt einen Überblick:

 

Martin Hørløck singt „Æ Nordschleswig-Lied“ auf Deutsch und Synnejysk (DK)

Martin Hørløck Foto: Liet International

Schon seit seinem 3. Lebensjahr spielt Martin Hørløck Klavier und seit dem 13. Gitarre. 2012 hat der Künstler parallel zum Abitur die Ausbildung zum Sänger an der Kirchenmusikschule in Lügumkloster (Løgumkloster) abgeschlossen und darauffolgend Orgel und Carillon studiert. 2017 erhielt er das Diplom Carillonneur mit der Auszeichnung „Maître Carillonneur“ und feierte 2022 sein Debüt in der Solistenklasse. Seinen Stil beschreibt er als eine Mischung aus Country, Schlager, Metal, Dansk Top, Rock ’n’ Roll, Jazz und Funk. Für die Teilnahme bei Liet tritt Martin mit „Æ Nordschleswig Lied“ auf – eine Mischung aus Rock, Punkrock und auch Schlager.

 

Yourdaughters singen „Hudsult“ auf Dänisch (D)

Yourdaughters Foto: Liet International

Seit ihrer Kindheit waren die Schwestern Jule und Lotta Sösemann immer in Musikprojekte und Auftritte involviert – jedoch nie auf derselben Bühne. Mit einem Altersunterschied von sechs Jahren fanden sie 2021 als Erwachsene zueinander, wo sie ihre erste Single „Flowers“ veröffentlichten. Angefangen mit dem Versuch, Geburtstagslieder für ihre Eltern zu schreiben, fanden Jule und Lotta schnell Freude und Vertrauen ineinander als kreative Partnerinnen. Mit ihrer Herkunft aus der dänischen Minderheit in Deutschland vereinen die Schwestern ihre unterschiedlichen Musikstile und Sprachen. Das Duo mischt RnB-inspirierte Sounds mit Rock und Pop, um groovige Songs in Englisch, Dänisch und Deutsch zu kreieren.

 

Martje Johannsen & Christoph Hansen singen „Maleen“ auf Nordfriesisch (D)

Christoph Hansen und Martje Johannsen Foto: Liet International

Das nordfriesische Duo Mungard interpretiert ausgewählte Gedichte des Sylter Dichters Jens Emil Mungard (1885-1940). Martje und Christoph sind Kollegen und nehmen die Hörerinnen und Hörer mit ihrer Musik auf eine gefühlvolle und gedankenreiche Reise durch die Sylter Natur mit.

 

Die Tüdelband singt „Wenn ik enen Wunsch harr“ auf Plattdeutsch (D)

Die Tüdelband Foto: Liet International

Seit 2009 steht Die Tüdelband für handgemachte Musik mit detailreichen Arrangements und plattdeutschen Texten. Mit kompaktem Bandsound tourt das Duo durch die Großstädte und kleine Dörfer dieser Welt. Mire Buthmann schreibt die Songs, singt und spielt Gitarre. Malte Müller spielt Schlagzeug, singt im Hintergrund und bedient das Bass-Pedal.

 

Adri de Boer singt „Bliuw mar by my“ auf Westfriesisch (NL)

Adri de Boer Foto: Liet International

Adri de Boers Herz schlägt schon seit seiner Kindheit für die Musik. Nachdem er viele Jahre in Rockbands gespielt hat, singt er seit 1987 solo auf Westfriesisch. Adri stand schon mehrmals auf der Liet-Bühne und hat den Contest dreimal gewonnen.

 

Carolina Rubirosa singt „O teu camiñar“ auf Galicisch (E)

Carolina Rubirosa Foto: Liet International

Carolina Rubirosa ist eine professionelle Singer-Songwriterin aus O Grove, Galicien. Carolina hat schon mehrere Talentwettbewerbe gewonnen und stand bereits in vielen Städten in Spanien und weiteren europäischen Ländern auf der Bühne. Momentan arbeitet Carolina zusammen mit einem Produzenten aus Los Angeles an ihrem neuesten Album.

 

Doria singt „Roma“ auf Korsisch (F)

Doria Ousset Foto: Liet International

Doria Ousset stammt aus einer Familie mit langer korsischer Musiktradition. Als Autorin, Komponistin und Performerin bietet sie ein Repertoire, das Moderne, Rock und historisches Erbe verbindet. Für Liet wird Doria „Roma“ singen. Ein Lied, das die Hörerinnen und Hörer an beide Ufer des Mittelmeeres führt, nach Rom und Korsika im 17. Jahrhundert.

 

Emanuele Pintus singt „Genia“ auf Sardisch (I)

Emanuele Pintus Foto: Liet International

Emanuele Pintus ist ein sardischer Musiker. Er nimmt mit dem Song Genia am Contest teil. Der Gesang erzählt die Geschichte einer armen Familie, die gezwungen ist, den ältesten Sohn des Hauses wegzuschicken, um die jüngsten Kinder versorgen zu können. So entfremdet sich Baltzolu, der Protagonist der Geschichte, von seiner ursprünglichen Familie und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise voller Fallstricke. Mit dem in sardischer Sprache gesungenen Lied möchte der Künstler das Publikum daran erinnern, dass jeder Mensch innerlich zu kämpfen hat, und alle deshalb immer versuchen müssen, anderen gegenüber Respekt zu zeigen.

 

Jimi Henndreck singt „Heihupfa“ auf Südtirolerisch (I)

Jimi Henndreck Foto: Liet International

Jimi Henndreck ist eine vierköpfige Band aus Südtirol in Italien. Auf die Frage, in welchem Genre sie arbeiten, antworteten die Künstler gegenüber dem Veranstalter: „Wir spielen progressive psychedelische Stubenmusik. Hört sich das seltsam an? Ist es auch. Zumindest ein bisschen. Wir kombinieren ein Akkordeon mit Gitarre, Bass und Gesang – schütteln das Ganze zwei- bis dreimal und schicken es durch einen Mixer. Das ist unser Sound.“

 

Roger Argemí singt „La contradicció“ auf Katalanisch (E)

Roger Argemí Foto: Liet International

Roger Argemí stammt aus Katalonien und hat schon zwei Alben veröffentlicht. Roger wird beim Contest mit dem Lied „La fina línia“ teilnehmen. Neben seinen eigenen Alben hat Roger mit dem schwedischen Gewinner des Eurovision Song Contests, Måns Zelmerlöw, an dem Lied „Can I call you home“ zusammengearbeitet und verschiedene Stücke für katalanische und spanische TV-Serien produziert.

 

Billy Fumey singt „U Port Titi“ auf Frankoprovenzalisch (F)

Billy Fumey Foto: Liet International

Der Gitarrist, Folklorist und Historiker stammt aus Champagnole in Frankreich. Billy singt auf Frankoprovenzalisch, eine Dialektgruppe innerhalb der galloromanischen Sprachgruppe, die in Ost- und Zentralfrankreich, in der Westschweiz und in Teilen Italiens gesprochen wird.

 

Sofi and the Baladis singen „Rebutalla“ auf Hebräisch (ISR)

Sofi and the Baladis Foto: Liet International

Sofi and the Baladis ist ein von der Sängerin Sofi Tsedaka geleitetes Ensemble. Es bietet eine gefühlvolle Darbietung einer Reihe von Musiktraditionen, die im Herzen der vielfältigen und historischen Kulturen Israels liegen. Die mehrsprachigen Konzerte der Gruppe sind genreübergreifend und animieren das Publikum zum Mitsingen.

 

Ingá-Máret Gaup-Juuso singt „Dovdameahttumii“ auf Samisch

Die Sängerin Ingá-Máret Gaup-Juuso hat kürzlich mit ihrem Lied „Dovdameahttumii“ den Sami Grand Prix gewonnen und ist deshalb als Teilnehmerin für Liet auserkoren worden.

 
Mehr lesen