Umwelt und Natur

Klimakonsequenzen des Luftverkehrs werden kleingerechnet

Klimakonsequenzen des Luftverkehrs werden kleingerechnet

Klimakonsequenzen des Luftverkehrs werden kleingerechnet

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Der Kopenhagener Flughafen meldet Jahr für Jahr steigende Zahlen bei Starts und Landungen. Foto: Københavns Lufthavn

Ein Transportfachmann der unabhängigen Organisation "Det Økologiske Råd" verweist auf extrem steigende Emissionen der Flugzeuge _ neben Kohlendioxid werden weitere Schadstoffe ausgestoßen.

Die unabhängige dänische Organisation "Det Økologiske Råd" kritisiert den dänischen Transportminister Benny Engelbrecht (Sozialdemokraten). Der Transportfachmann der Organisation, Jeppe Juul, wirft dem Minister in der Zeitschrift "Ingeniøren" vor, den Beitrag der Flugzeugabgase bei den Klimabelastungen zu bagatellisieren.

Juul bezieht sich auf Äußerungen des Ministers bei einer Veranstaltung des dänischen Wirtschaftsverbandes DI, bei dem es um die „grüne Umstellung“ des Transportsektors ging. Engelbrecht hatte sich gegen besondere dänische Flugabgaben mit der Begründung gewandt, dass der Flugverkehr nur einen relativ geringen Beitrag zum gesamten Kohlendioxidausstoß liefere.

Nicht nur Kohlendioxid belastender Faktor bei Flugzeugen

Der Fachmann des ökologischen Rates weist darauf hin, dass der Kohlendioxidausstoß nur ein Faktor bei der Klimabelastung durch den Flugverkehr sei. Inzwischen sei der Kohlendioxidausstoß der Flugzeuge am Gesamtaufkommen des Verbrennungsgases weltweit auf 2,4 Prozent gestiegen. Zu beachten sei aber, dass es von 2013 bis 2018 eine Zunahme um 32 Prozent gegeben habe. Bleibe es bei den aktuellen Zuwachsraten, sei mit einer Verdreifachung bis 2015 zu rechnen.

Jeppe Juul weist darauf hin, dass der „Treibhauseffekt“ der Kohlendioxidbelastung der Flugzeuge zwei- bis dreifach ins Gewicht falle, weil die Flugzeug-Emissionen in hohen Atmosphärenschichten durch Bildung von Kondensstreifen die Aufheizung der Erde verstärkten. In der EU gehe aktuell fünf Prozent der Klimabelastung auf das Konto des Luftverkehrs. Das sei eine Größenordnung wie die Klimabelelastung des gesamten Lkw-Verkehrs in der EU.

Gegenüber "Ingeniøren" kritisiert die Umweltsprecherin der Radikalen Venstre, Ida Auken, dass Engelbrecht offenbar den Luftverkehr vor Abgaben bewahren möchte, die den Klimaschutz vorantreiben. Unabhängig vom Gesamtanteil der Flugzeuge am Kohlendioxidausstoß weltweit kann jeder Reisende, der statt eine Flugreise zu unternehmen, zum Beispiel mit dem Zug reist, seinen eigenen „Fußabdruck“ verkleinern.

Mehr lesen