Kriminalität

360 Hinweise im Steinwurf-Fall

jt/ritzau
Odense
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Scanpix

Die Liste der Hinweise im Steinwurf-Fall auf Fünen wird immer länger. Die örtliche Polizei hat schon mehrere Verdächtigte verhört.

Mehrere hundert Bürger meinen, dass sie wertvolle Erkenntnisse im Steinwurf-Fall haben. Rund 360 Personen haben sich seit den 22. Dezember 2017, als die Polizei erklärte, dass sie nach einem Serientäter fahndet, an die Polizei gewandt.

„Wir haben bisher noch nicht alle Hinweise bearbeitet. Und immer mehr kommen bei uns an“, sagt Polizeioberrat Jørgen Andersen. Ihm zufolge deuteten viele der Hinweise auf konkrete Personen, weshalb die Polizei bei den darauffolgenden Verhören auch die DNA gespeichert hat.

„Fast täglich nehmen wir DNA-Proben. Doch bisher haben wir keinen Tatverdächtigen“, so Andersen.

Die Ermittlungen konzentrieren sich um den Odenser Stadtteil Tarup. Vieles, so die Polizei, deutet daraufhin, dass sich der Täter dort aufhält.

Mehr lesen