Handball

Holpert hatte schon länger Dänemark ins Auge gefasst

Holpert hatte schon länger Dänemark ins Auge gefasst

Holpert hatte schon länger Dänemark ins Auge gefasst

Flensburg
Zuletzt aktualisiert um:
Magnus Holpert spielte die vergangenen zwei Jahre bei GWD Minden in der Bundesliga. Foto: Michael Staudt

Diesen Artikel vorlesen lassen.

SønderjyskE-Sportmanager Thomas Mogensen hat den Flensburger Handballer mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet und bezeichnet den Neuzugang als skandinavischen Spielertypen.

SønderjyskE hat die Verpflichtung des Flensburgers Magnus Holpert bestätigt. Der 21-jährige Rückraumspieler kommt vom Handball-Bundesligisten GWD Minden und hat bei den Hellblauen einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

„Magnus ist ein talentierter und spielintelligenter Handballer. Ein skandinavischer Spielertyp, schnell und explosiv. Er passt gut in unsere Liga und zu SønderjyskE“, meint Sportmanager Thomas Mogensen, der den Spielmacher aus der gemeinsamen Flensburger Zeit kennt.

Magnus Holpert mit SønderjyskE-Sportmanager Thomas Mogensen. Foto: Per Jessen

Bereits als U17-Nationalspieler trainierte Magnus Holpert mit der Bundesliga-Mannschaft der SG Flensburg-Handewitt. Der 21-Jährige spricht schon Dänisch und freut sich auf seine neue Herausforderung.

„Ich hatte immer schon ein gutes Auge für Dänemark und den dänischen Handball. Bereits vor meinem Wechsel nach Minden hatte ich einen Wechsel über die Grenze ins Auge gefasst. Ich freue mich darauf, nach Sonderburg zu ziehen und Teil von SønderjyskE zu werden. Hier sind die Rahmenbedingungen für einen jungen Spieler gut“, meint Magnus Holpert.

Mehr lesen

Voices – Minderheiten weltweit

Jan Diedrichsen
Jan Diedrichsen
„Die Sorben und die AfD: Ein notwendiger Widerstand“