Handball

Sohn von SG-Legende wechselt zu SønderjyskE

Sohn von SG-Legende wechselt zu SønderjyskE

Sohn von SG-Legende wechselt zu SønderjyskE

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Magnus Holpert durchlief sämtliche Jugend-Mannschaften der SG Flensburg-Handewitt und spielte in den vergangenen zwei Jahren für den Liga-Rivalen GWD Minden. Foto: Michael Staudt

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Der Vater wurde mit der SG Flensburg-Handewitt deutscher Handball-Meister und EHF-Pokal-Sieger. Der Sohn hat in den vergangenen drei Jahren versucht, in der Bundesliga Fuß zu fassen und will nun versuchen, in der dänischen Liga den nächsten Schritt in seiner sportlichen Entwicklung zu machen.

Thomas Mogensen hatte jüngst angekündigt, verstärkt den deutschen Markt erforschen zu wollen. Einige deutsche Handballer haben in den vergangenen Wochen in Sonderburg ein Probetraining absolviert, und der intensivierte Blick auf den deutschen Markt hat jetzt ein erstes Ergebnis erbracht.

SønderjyskE wird nach Informationen des „Nordschleswigers“ zur kommenden Saison den Rückraumspieler Magnus Holpert unter Vertrag nehmen.

Der 21-jährige Flensburger ist Sohn von Jan Holpert, der von 1993 bis 2007 im Tor der SG Flensburg-Handewitt stand, und durchlief sämtliche Jugend-Mannschaften der SG Flensburg-Handewitt.

 

Magnus Holpert spielte die vergangenen zwei Jahre bei GWD Minden in der Bundesliga. Foto: Michael Staudt

Magnus Holpert wurde zur Saison 2020/21 in den Kader der SG Flensburg-Handewitt aufgenommen, absolvierte einige Einsätze in der Bundesliga und Champions League und wechselte im Sommer 2021 zum Liga-Rivalen GWD Minden.

Nach einer von Verletzungen geprägten ersten Saison ist der Spielmacher in der laufenden Spielzeit um den Anschluss bemüht gewesen und ist in 21 Spielen auf 20 Tore gekommen.

Nur wenige Deutsche

Magnus Holpert wird den Schweden August Wiger auf der Spielmacher-Position  ergänzen, wo SønderjyskE den Franzosen Noah Gaudin an den Liga-Rivalen Skjern abgeben wird.

In der Vergangenheit haben Hans Martin Asmussen, Thorsten Fries und Aaron Mensing aus der deutschen Minderheit das SønderjyskE-Trikot getragen, aber nur wenige deutsche Staatsbürger. 

Maik Machowka und Lasse Worm sind die einzigen deutschen Handballer, die von südlich der Grenze nach Sonderburg gekommen sind.

Mehr lesen

Deutsche Minderheit

Sommerausflug ins Kunstmuseum: Mit Kurator Carstensen durch die Ausstellung

Tondern/Tønder „Res Publica“ – auf Deutsch: Die öffentliche Sache – ist der Name einer Sonderausstellung im Tonderner Kunstmuseum. Es geht dabei um das Verhältnis zwischen Kunst und Öffentlichkeit. Wer erfahren möchte, wie und warum der deutsch-dänische Künstler und Kunstprofessor Claus Carstensen die Werke ausgesucht hat, ist bei einer besonderen Museumsführung der deutschen Vereine in Tondern bestens aufgehoben.