Einschulung

Kleine Schule, großer Zuwachs

Kleine Schule, großer Zuwachs

Kleine Schule, großer Zuwachs

Pauline Severin
Pauline Severin
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Drei Schüler im Klassenraum
Mithilfe der Triangel bekommt die Klassenlehrerin sofort die Aufmerksamkeit der Kleinen. Foto: Pauline Severin

Diesen Artikel vorlesen lassen.

So viele Schultüten wie noch nie: Neun Mädchen und Jungen feierten am Freitag ihre Einschulung an der Deutschen Privatschule Feldstedt. Aufgrund der vielen Neuankömmlinge kann die kleine Schule sogar eine eigene Vorschulklasse führen.

„Das ist hier heute gigantisch! Das ist der Wahnsinn!“, begrüßte Schulleiterin Viola Matthiesen den „Nordschleswiger“ kurz vor Beginn der Einschulungsfeier. Die kleine Schule in Feldstedt freut sich riesig über den großen Zuwachs.

Die Vorschulkinder der Deutschen Privatschule Felstedt 2022
Das ist die allererste Vorschulklasse der Deutschen Privatschule Feldstedt. Foto: Pauline Severin

„Besonders ist heute sowieso alles! Neun Vorschülerinnen und Vorschüler, das haben wir noch nie gehabt“, erzählte Viola Matthiesen. Auch der Empfang der neuen Kinder fand dieses Jahr größer statt als sonst: Mit Schauspiel, Musik, Chor und Tanz begrüßten die Mädchen und Jungen ihre neuen Kameradinnen und Kameraden.

Das Teilen der Glitzerschuppen

Die älteren Schulkinder führten zur Begrüßung ein Theaterstück aus der Geschichte des Regenbogenfischs auf. Dieser möchte immer alles alleine machen und will keine Hilfe von anderen. „Alleine ist man jedoch schwächer, und gemeinsam macht alles mehr Spaß“, erklärte Viola Matthiesen den Kindern.

Die gesamte Schule war beim Einschulungsfest dabei. Foto: Pauline Severin

Anfänglich wollte der Regenbogenfisch seine schönen Glitzerschuppen nicht teilen. Als die kleinen Fische jedoch erneut nach einer Glitzerschuppe fragten, gab er ihnen jeweils eine, bis er selbst nur noch eine hatte. Daraufhin wurden sie gute Freunde und spielten miteinander – geteiltes Glück ist nun mal doppeltes Glück, und genau das sollen die Schulkinder auch lernen.

Neun Kinder, elf Schultüten

Die Mädchen und Jungen der Vorschule waren nicht die einzigen, die am Freitag ihr Schulabenteuer in Feldstedt starteten. Ein weiterer Junge wurde in die vierte Schulstufe eingeschult, und die neue Vorklassenlehrerin Gudrun Sunde wurde herzlichst willkommen geheißen. „Auch unsere Vorschullehrerin wird an unserer Schule eingeschult“, meinte Viola Matthiesen.

Auch ein langer Traum ist am Freitag aufgrund der vielen neuen Kinder in Erfüllung gegangen: „Das war schon immer unser Traum, eine Vorschulklasse führen zu können, und der Traum wird jetzt wahr“, erzählte die Schulleiterin überglücklich.

Fünf bunte Schultüten
Die Eltern haben sich beim Basteln der Schultüten richtig ins Zeug gelegt. Foto: Pauline Severin

Die bunten Schultüten zeigten zahlreiche Motive, vom Weltall bis hin zum Einhorn. Die Eltern hatten sie zuvor gebastelt.

Übergeben wurden sie den Mädchen und Jungen jeweils von ihren Patinnen und Paten. Auch der Viertklässler und die neue Lehrkraft erhielten zum Start eine kleine Schultüte.

Stolz präsentiert der Schulanfänger seine Schultüte. Foto: Pauline Severin

Kurz vor Beginn der ersten Schulstunde war es dann endlich so weit: Die Mädchen und Jungen durften ihre Schultüten öffnen. Darin fanden sie unter anderem Stifte, Kleber, Seifenblasen, Buntstifte und einen Jutebeutel mit ihrem Namen.

Die Deutsche Privatschule Feldstedt zählt aktuell 38 Schülerinnen und Schüler und ist von der großen Zahl der Kinder begeistert. Der erste Schultag war nicht nur für die Kleinen, sondern auch für die Lehrkräfte und die Schulleiterin ein voller Erfolg.

Mehr lesen

Leserinnenbeitrag

Margrethe Terp
„Urlaub mit Hilfe im Haus Quickborn“