Kreativität

Deutsche Bücherei Tondern lernt neue „Filmemacher“ an

Deutsche Bücherei Tondern lernt neue „Filmemacher“ an

Deutsche Bücherei Tondern lernt neue „Filmemacher“ an

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Mit dem Handy Kurzfilme drehen ist gar nicht so schwer. Foto: chip.de

Mit der eigenen Kamera oder mit seinem Handy Kurzfilme drehen. Oder gar mit einem Scanner die Bilder zum Bewegen bringen. In diese Fertigkeiten will die BDN-Kulturkonsulentin bei einem Workshop einführen.

Zu einem spannenden Workshop im Drehen von Kurzfilmen lädt die Deutsche Bücherei Tondern am Sonnabend, 5. September, ein. „Lehrerin“ ist die BDN-Kulturkonsulentin Jana Surkus.

„In gemütlicher Runde wollen wir uns mit dem Medium Kurzfilm beschäftigen und dabei vor allem selbst kreativ werden, verschiedene Techniken kennenlernen, aus- und herumprobieren. Und am Ende über unsere kleinen Ergebnisse oder die der anderen staunen“, erklärt Büchereileiterin Marie Medow.

Raus aus dem Kreativloch

„Man hat die Möglichkeit, seine eigene Kamera kennenzulernen, Apps auf dem Handy auszuprobieren oder am Scanner Bilder zum Bewegen zu bringen. Anstatt im Kreativloch zu verharren oder an der versagenden Technik zu verzweifeln, können sich die Teilnehmer bei einer Waffel und im Austausch mit den Anderen, neue Ideen und frischen Mut holen“, unterstreicht Medow.

Etwas Zeit und Ruhe, Lust und Laune und nicht zu hohe Erwartungen an das Ergebnis sollten mitgebracht werden. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl Plätze. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Die Teilnahme ist kostenlos. Der Workshop beginnt um 11 und wird bis etwa 15 Uhr dauern. Anmeldungen sind in der Bücherei möglich.

Mehr lesen