Grenzübergreifende Studiengänge

Neue Initiative soll für mehr dänische Studierende sorgen

Neue Initiative soll für mehr dänische Studierende sorgen

Neue Initiative soll für mehr dänische Studierende sorgen

Kilian Neugebauer
Kilian Neugebauer
Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Grenzübergreifende Kooperation seit fast 30 Jahren: Die Europa-Universität in Flensburg arbeitet mit der Süddänischen Universität zusammen. Foto: Kira Kutscher/Flensborg Avis

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die grenzübergreifende Kooperation der Europa-Universität in Flensburg (Flensborg) und der Süddänischen Universität (SDU) in Sonderburg verbucht wenig dänisches Interesse – dem wollen Studiengangsdirektorinnen Susanne Royer und Klarissa Lueg dank neuer Strategien ein Ende setzen.

Die deutsch-dänischen Studiengänge, Teil der Kooperation der beiden Universitäten in Flensburg und Sonderburg, treffen auf der dänischen Seite auf weniger Interesse im Vergleich zum deutschen Pendant. „Es entscheiden sich mehr deutsche Studentinnen und Studenten für den grenzübergreifenden Studiengang mit dänischen Elementen als dänische Studierende für das Studium mit einer deutschen Sprachausbildung. Das wollen wir ändern“, sagt Klarissa Lueg, Studiengangsdirektorin an der SDU in Sonderburg.

Es entscheiden sich mehr deutsche Studentinnen und Studenten für den grenzübergreifenden Studiengang mit dänischen Elementen als dänische Studierende für das Studium mit einer deutschen Sprachausbildung. Das wollen wir ändern.

Klarissa Lueg, Studiengangsdirektorin

Das steckt hinter den grenzübergreifenden Studiengängen

Engagierte Dozentinnen und Dozenten und hohe Zufriedenheitswerte unter den Studierenden: Der Bachelor- und zugehörige Masterstudiengang mit Fokus auf Wirtschaft, Management und Sprache funktioniert als grenzübergreifende Kooperation in Flensburg und Sonderburg ausgezeichnet. Viele Studierende schätzen die Ergänzung eines ökonomischen Studiengangs um eine fremdsprachliche Komponente – besonders mit Hinblick auf die wirtschaftlichen Möglichkeiten im Grenzland.

Während die Studentinnen und Studenten des deutschen Studiengangs eine dänische Vertiefung wählen können, haben dänische Studierende die Möglichkeit auf eine deutsche Sprachausbildung. Spannend wird der kulturelle Austausch, wenn beide Studiengruppen in gemeinsamen Kursen, abseits der Sprachausbildung, aufeinandertreffen.

Neue Strategien für ein größeres Interesse aus Dänemark

Da die Zufriedenheit unter den Kommilitonen so hoch ist, wünscht sich Klarissa Lueg für die Zukunft ein größeres Interesse aus Dänemark. Kurz vor dem 30-jährigen Bestehen der grenzübergreifenden Zusammenarbeit entwickelt sie neue Strategien, die den Studiengang auf der dänischen Seite in den Köpfen der zukünftigen Studierenden etablieren soll.

Gymnasiastinnen und Gymnasiasten haben jederzeit die Möglichkeit, ein Studiumspraktikum zu absolvieren, bei dem sie für zwei Tage aktiv am Programm der beiden Universitäten teilnehmen dürfen. Zudem sind Kurzvorträge und Besuche an den Schulen in Süddänemark geplant. „Wir sind auch auf Messen vertreten und versuchen gemeinsam, zukünftige Studierende von unseren grenzübergreifenden Studiengängen in Sonderburg und Flensburg zu begeistern“, berichtet Klarissa Lueg. Bei Interesse stehen die beiden Studiengangsdirektorinnen zur Verfügung.

Wir sind auch auf Messen vertreten und versuchen gemeinsam, zukünftige Studierende von unseren grenzübergreifenden Studiengängen in Sonderburg und Flensburg zu begeistern.

Klarissa Lueg, Studiengangsdirektorin

Deutsch-Intensivkurse für dänische Studierende

Premiere nach fast 30 Jahren Zusammenarbeit: Die dänische Regierung hat kürzlich rund 140.000 Kronen zur Verfügung gestellt, um dänischen Erstsemesterstudierenden den Einstieg in den grenzübergreifenden Studiengang zu erleichtern. Deutsche Intensivsprachkurse sollen dabei helfen, sprachliche Barrieren abzubauen. „Derzeit sind gut 15 Studierende entweder in Deutsch- oder Dänischintensivkursen an der Uni Flensburg und lernen sich und beide Universitäten kennen. Unterrichtet werden sie von SDU-Dozentinnen und Dozenten“, erzählt Klarissa Lueg. Zunächst ist eine Finanzierung der Deutsch-Intensivkurse für drei Jahre gedeckt.

Derzeit sind gut 15 Studierende entweder in Deutsch- oder Dänischintensivkursen an der Uni Flensburg und lernen sich und beide Universitäten kennen. Unterrichtet werden sie von SDU-Dozentinnen und Dozenten.

Klarissa Lueg, Studiengangsdirektorin

Mehr Infos zu den Studiengängen

  • Die Universitäten verleihen einen doppelten Abschluss in den Bachelor- und Masterstudiengängen, der in Deutschland und Dänemark gewertet wird.
  • Unterrichtet wird in Deutsch und Englisch mit einer zusätzlichen Sprachvertiefung in Dänisch.
  • Lehrveranstaltungen finden in Sonderburg und Flensburg statt – für den Transport der Studierenden sorgen die Universitäten.
Bachelor of Arts in International Management - BWL Master of Arts in International Management Studies - BWL Bachelor of Science in International erhvervsøkonomi med fremmedsprog Master of Science in Business, Language and Culture
Mehr lesen