Gesellschaft

Wohnungsportal: Hier wollen die Dänen nicht wohnen

Wohnungsportal: Hier wollen die Dänen nicht wohnen

Wohnungsportal: Hier wollen die Dänen nicht wohnen

jt
Nordschleswig/Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
In Sonderburg wollen die Dänen laut Boligdeal.dk nicht wohnen. Foto: JT

Eine neue Analyse des Online-Wohnungsportals Boligdeal.dk zeigt, dass die dänischen Bürger in Städten wie Frederikshavn, Hjørring und Sonderburg nicht wohnen wollen. Insgesamt sind die nordschleswigschen Städte unbeliebt.

In einer neuen Analyse des Online-Wohnungsportals Boligdeal.dk schneiden die größeren nordschleswigschen Städte schlecht ab. Die Analyse beruht auf den geografischen Wünsche der dänischen Bürger in insgesamt 350.000 Suchanzeigen im Zeitraum von einem Jahr.

Nur wenige Bürger wollen in den sogenannten „Faule-Bananen-Provinzen“ wohnen. Demnach liegen Städte wie Thisted, Morsø und Sonderburg auf den untersten der insgesamt 98 Plätze auf der Boligdeal-Liste.

Samsø Spitzenreiter

Die attraktivste Wohngegend kann laut Boligdeal aktuell die Insel Samsø anbieten. „Es ist auffallend, dass viele Dänen mit den Gedanken spielen, nach Samsø zu ziehen. Andere Analysen haben auch gezeigt, dass einige Unternehmen nach Samsø ziehen wollen“, sagt Boligdeal-Direktor, Thomas Barfod. Hinter Samsø folgen eine Reihe von seeländischen Städten.

In Jütland ist Fredericia mit Platz 41 für die dänischen Bürger am attraktivsten.

Apenrade in Nordschleswig am besten

Von den norschleswigschen Städten schneidet Apenrade am besten ab. Mit Platz 67 hat Apenrade im Vergleich zu 2016 gar 14 Plätze auf der Liste gutgemacht.

Dahinter folgen Hadersleben auf Platz 73 und Tondern auf 80. Beide Städte haben sich im Vergleich zur Vorjahrs-Analyse verbessert.

Mehr lesen