Handball

SønderjyskE-Handballerinnen verkaufen sich teuer

SønderjyskE-Handballerinnen verkaufen sich teuer

SønderjyskE-Handballerinnen verkaufen sich teuer

Esbjerg
Zuletzt aktualisiert um:
Mette Lassen war mit sechs Toren die erfolgreichste Werferin. Foto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Der Liga-Aufsteiger hatte im ersten Heimspiel der Saison für Aufsehen gesorgt, als er den Champions-League-Teilnehmer Team Esbjerg an den Rand einer Niederlage brachte. Die SønderjyskE-Handballerinnen konnten im Rückspiel beweisen, dass dies kein Zufall war.

Am Ende war Team Esbjerg dann doch eine Nummer zu groß. Die SønderjyskE-Handballerinnen verkauften sich aber teuer, als sie das Auswärtsspiel beim Titelkandidaten mit 29:34 verloren.

„Es klingt merkwürdig, dass wir als Aufsteiger nach Esbjerg gefahren sind, mit dem Ziel zu gewinnen. Wir hatten die Möglichkeit, haben diese aber innerhalb von wenigen Minuten vergeben“, sagt SønderjyskE-Trainer Peter Nielsen zum „Nordschleswiger“.

50 Minuten lang hatte der Liga-Aufsteiger dem hohen Favoriten Paroli geboten, doch in der entscheidenden Phase spielten die Gastgeberinnen ihre Klasse aus und machten aus einem 25:24 (49.) über ein 28:24 (52.) einen 34:29-Sieg. Weltklassespielerin Henny Reistad machte in dieser Phase den Unterschied aus.

Führung Mitte der ersten Halbzeit

Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit unbekümmert aufgespielt und waren nach 17 Minuten mit 10:8 in Führung gegangen. Team Esbjerg zog die Zügel an und ging nach einer 18:12-Führung mit einem 19:14 in die Halbzeitpause, doch eine Vorentscheidung war noch nicht gefallen.

Der Aufsteiger kämpfte sich ins Spiel zurück und glich in der 44. Minute zum 23:23 aus. In die Nähe eines Punktgewinnes kamen die Hellblauen aber nicht.

„Die Spielerinnen haben alles gegeben, und es spricht für das Format dieser Mannschaft, dass wir 48 Minuten lang voll im Spiel waren“, lobt Peter Nielsen seine Spielerinnen.

Mette Lassen (6), Louise Ellebæk (6), Sarah Paulsen (6), Olivia Simonsen (4), Pernille Johannsen (4/1), Josefine Dragenberg (1), Eline Osland (1) und Lea Hansen (1) erzielten die SønderjyskE-Tore.

Mette Tranborg und Henny Reistad trafen jeweils achtmal für Team Esbjerg.